Emmrich: Chancen 50:50 / Nach HP-Informationen steht ein Sponsor bereit

Regionalliga oder SH-Liga? Entscheidung fällt heute Abend

OLDENBURG · Die A-Junioren des Oldenburger SV sind seit mehr als zwei Wochen Meister der SH-Liga und haben damit die sportliche Qualifikation für die Regionalliga Nord erlangt. Ob der OSV sein Aufstiegsrecht wahrnimmt, steht immer noch nicht fest, heute Abend soll eine Entscheidung fallen.

Beim Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) wartet man auch schon auf ein Zeichen, in welche Richtung es gehen soll. Spielausschussvorsitzender Rolf Hartung möchte auf jeden Fall zügig eine Antwort haben.

Doch woran hapert es noch ? Fußballobmann Philip Emmrich sagte, man wolle eine Entscheidung nicht übers Knie brechen und man müsse genau abwägen, welche Kosten auf den Verein zukommen. Und vor einem halben Jahr sei die Möglichkeit eines Aufstiegs noch gar nicht absehbar gewesen, warb Emmrich um Verständnis.

Finanzspritze im fünfstelligen Bereich

Apropos Finanzen – nach HP-Informationen steht mit der MD Medicus GmbH mit Sitz in Ludwigshafen ein potenzieller Sponsor bereit, der dem OSV einen namhaften fünfstelligen Betrag in der kommenden Saison für eine A-Juniorenmannschaft in der Regionalliga zur Verfügung stellen will. Gegenüber der HP äußerte sich HD Medicus-Geschäftsführer Frank Ratzlaff dahingehend, dass es seine Intention sei, Vereine zu fördern, die über junge Spieler mit Potenzial verfügten. Die Region spiele dabei keine Rolle, so Ratzlaff. Womoglich war dem fußballbesessenen Gönner, mit dessen Unterstützung der SV Sandhausen den Sprung in die 2. Lige geschafft hat, der Oldenburger SV auch ins Gesichtsfeld gekommen, als den B-Junioren im letzten Monat in Mannheim, unweit von Ludwigshafen, der Sepp-Herberger-Preis für herausragendes soziales Engagement verliehen worden war (wir berichteten).

Heute Abend will der Vorstand nun Vor- und Nachteile eines möglichen Regionalliga-Aufstiegs abwägen und eine Entscheidung treffen. Wie diese ausfällt, sei laut Emmrich offen. „Die Chancen stehen 50:50“, schätzt der Fußballobmann, der aber auch sagt, dass man die Jugendlichen auch unterstützen könne, wenn sie weiterhin in der SH-Ligga spielten. Er habe aber noch keinen direkten Kontakt mit dem Sponsor gehabt, so Emmrich.

Gegenüber der HP hatte sich Frank Ratzlaff jedoch dahingehend geäußert, dass er sein Engagement schon von einer Regionalligazugehörigkeit abhängig machen wolle. ·

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.