+
Mit Haken und Ösen wurde gestern zwischen dem TSV Gremersdorf und dem BCG Altenkrempe gekämpft. Hier setzt sich Dennis Wieske im Zweikampf gegen Fabian Steinfeld (vorne) durch.

TSV Gremersdorf 1:2 gegen BCG Altenkrempe / Nicht zielstrebig und entschlossen genug vorm Tor

Serie gerissen – Niederlage für TSV

GREMERSDORF · Die Erfolgsserie des TSV Gremersdorf ist gerissen. Sechs Siege hatte die Lübcke-Elf zuletzt gelandet, gestern musste sie sich aber nach einem von beiden Seiten intensiv geführten Spiel gegen den BCG Altenkrempe mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Altenkrempe wahrte durch diesen Erfolg zumindest seine theoretische Chance auf Platz zwei, da der TSV Heiligenhafen mit 0:2 beim Bosauer SV patzte. Doch am Sonntag bei der SpVgg. Putlos sollten die Warderstädter den noch fehlenden Zähler zum Aufstieg holen können.

Die Gastgeber fanden zunächst überhaupt nicht zu ihrem Spiel. In den Zweikämpfen kamen sie laufend zu spät und spielerisch lief ohnehin nicht viel zusammen. Ganz anders die Gäste, bei denen Sven Röhr das Traineramt von Dennis Anton übernommen hat. Wäre nicht Timo Stich im TSV-Tor so gut aufgelegt gewesen, dann hätte es nach einer halben Stunde schon böse aussehen können für die Lübcke-Elf. Lediglich nach einem mustergültig vorgetragenen Angriff, den Tim Bergmann (11.) erfolgreich zum 0:1 abschloss, hatte Stich sich geschlagen geben müssen.

Timo Stich reaktionsschnell

Bis dahin hatte er schon einen Kopfball von Dennis Wieske (6.) um den Pfosten gelenkt. Und auch bei einem Kopfball von Thomas Groth (20.) war Stich auf dem Posten. Einen weiteren Kopfball von Dennis Wieske (21.) konnte Ron Kruse gerade noch von der Torlinie kratzen.

Dann war es aber auch erst einmal vorbei mit dem BCG Altenkrempe. Die Grün-Weißen bekamen endlich Oberwasser und brachten das Gästetor einige Male in Gefahr. Nur im Abschluss fehlte die Präzision bei Fabian Steinfeld (33., 35.). Und auch Alexander Pries (38.) setzte die Lederkugel aus 18 Metern knapp neben das BCG-Gehäuse.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte tauchte urplötzlich der eingewechselte Michel Rüdiger (46.) vor BCG-Keeper Christian Kröger auf, doch Rüdiger brachte das Spielgerät nicht im Tor unter. Altenkrempe wackelte nun bedenklich, doch der Lübcke-Elf fehlte es gestern aber an der notwendigen Zielstrebigkeit vorm Tor. Ein Schuss von Johann Liebrecht (57.) wurde abgeblockt, während Michel Rüdiger (68.) nach einer Pries-Ecke nicht zum Abschluss kam. Schließlich war es Timo Schulz (76.), der den Ball nach einem Pfostenschuss von Alexander Pries zum Ausgleich über die Torlinie drückte.

Der TSV war nun deutlich am Drücker, zumal er ab der 82. Minute sogar in Überzahl agieren konnte, nachdem Fynn Schubert nach einer Schiedsrichterbeleidigung mit dem roten Karton bedacht worden war. Jetzt wollte die Lübcke-Elf unbedingt den Sieg, sie wurde aber ausgekontert. So traf Tony Böhme (86.) zum kaum mehr erwarteten 1:2 – es war die einzige echte Torchance der Gäste in der zweiten Halbzeit.

In der Schlussphase warf der TSV noch einmal alles nach vorne, selbst Timo Stich hielt es nicht mehr in seinem Kasten. Doch einen Freistoß von Olaf Schlüter (91.) wehrte Kröger zur Ecke ab. Und nach dem anschließenden Eckball setzte Michel Rüdiger (92.) die Lederkugel über den Querbalken. Die letzte Ausgleichs-chance war vertan.

TSV: Stich – Jaekel – Möbus, Schwietering, Piegenschke – R. Kruse, Liebrecht, Schlüter, Schulz – Pries, Steinfeld. Eingew.: Höppner, Rüdiger.

Beste Spieler: Stich, R. Kruse.

Rote Karte: (82.) Schubert (Altenkrempe), nach Schiedsrichterbeleidigung.

Schiedsrichter: Brückel (TSV Lensahn), hatte es nicht einfach.

Tore: 0:1 (11.) Bergmann, 1:1 (76.) Schulz, 1:2 (86.) Böhme. · hö

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.