Seit zwölf Pflichtspielen gegen den TSV ohne Sieg – Verdiente Niederlage

1:5 – SVF setzt schwarze Serie gegen Lensahn fort

Marco Molles (vorne) zeigt Einsatz. Er kam für den angeschlagenen Frank Eckhardt ins Spiel.

Von Marcus ChristophBURG • Es bleibt dabei: Der SV Fehmarn (Bezirksliga) hat gegen den TSV Lensahn einfach nichts zu bestellen.

Nun gab es für die Burger auf eigenem Platz sogar eine richtige Packung: Mit 1:5 (1:2) unterlag die Insel-Elf einem starken TSV und bleibt somit im zwölften Pflichtspiel in Folge gegen diesen Gegner ohne Sieg. Das triste Novemberwetter passte zur Leistung des SVF, der es durch die Schlappe verpasste, sich im oberen Drittel der Staffel zu etablieren.

Dabei hatten die Burger einen optimalen Start: Bereits nach zwölf Minuten gelang dem eifrigen Marco Görl der Führungstreffer. Mit einem Freistoßlupfer hatte Mathias Anders Lensahns Abwehr überlistet. Görl war durch und hob den Ball über TSV-Keeper Karsten Knorr ins Tor. Doch der SVF ließ sich das Heft aus der Hand nehmen.

Die von Ex-FC St. Pauli-Keeper Volker Ippig trainierten Lensahner gewannen ein optisches Übergewicht und kamen verdient zum Ausgleich (23,). Eric Priess traf aus kurzer Distanz, als die SVF-Abwehr nach einem Freistoß den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam. Dann musste bei den Burgern Frank Eckhardt angeschlagen vom Platz (28.) – eine empfindliche Schwä- chung. Die Gäste blieben überlegen und gingen kurz vor der Pause in Führung. Nach Malte Siewert-Flanke köpfte Sebastian Knorr zum 1:2.

Im zweiten Durchgang passierte lange Zeit erst einmal nichts. Der SVF brachte nach vorne wenig zustande – Ausnahme ein Flachschuss von Fabian Unger, den Knorr parierte (55.). Die Lensahner standen gewohnt sicher in der Abwehr und präsentierten sich gegenüber den Vorjahren in der Offensive verbessert. Ihre Konter saßen. Die Entscheidung fiel durch einen Doppelschlag von Priess und Andre Patzer zum 1:4 (78. und 79.). Mit wenigen Pässen wurde die Burger Hintermannschaft ausgehebelt. Auch der fünfte Treffer war sehenswert. Nach  Kombination über Stefan Lang und Sebastian Knorr sorgte Patzer für den Schlusspunkt. Die Gäste setzten somit ihre jüngste Erfolgsserie fort. Zuvor hatten sie Heringsdorf und Schönwalde bezwungen.

„Die Niederlage war verdient. Wir haben zu viele Fehler im Aufbauspiel gemacht“, kommentierte SVF-Coach Jens-Uwe Schaumann.

SVF: Haye – Konrad, Werner, Koppensteiner, Treimer – Eckhardt (26. Molles), Schuwirt (79. Prange), Ackermann – Unger – Anders, Görl (78. Katona). Beste Spieler: Görl, Treimer. Schiri: Grund (Süsel), Partie im Griff. Tore: 1:0 (12.) Görl, 1:1 (23.) Priess, 1:2 (45.) S. Knorr, 1:3 (78.) Priess, 1:4 (79.) und 1:5 (86.) Patzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.