1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Lokalsport Heiligenhafen

Drei Meister im Verbreitungsgebiet der Heiligenhafener Post

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Rahlf, Lars Braesch

Kommentare

Mannschaftsfoto der SpVgg. Putlos 2022
Die SpVgg. Putlos spielte eine ganz starke Saison. Seit dem fünften Spieltag war die Mannschaft ungeschlagen. © Lars Braesch

Mit der SpVgg. Putlos, dem SV Göhl und dem SV Neukirchen kommen in den Kreisklassen A, B und C gleich drei Fußball-Meister aus dem Verbreitungsgebiet der Heiligenhafener Post.

Dannau/Göhl/Neukirchen – „Bambule, Randale – Putlos hat die Schale“, hallte es am Sonnabend lautstark an der altehrwürdigen Dannauer Strandstraße. Die SpVgg. Putlos hat sich mit einem 3:1 (0:1)-Erfolg beim TSV Lütjenburg II die Meisterschaft in der A-Klasse gesichert. Staffelleiter Bernd-Dieter Giese nahm auf Wunsch der Spielvereinigung die Meisterehrung an der Strandstraße vor. In Dannau wurden die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Kreisliga bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Nach dem 1:1 gegen Hansühn (wir berichteten) wurden die Meisterschaftsshirts auf Risiko bestellt. 

Dabei erwischte die Mannschaft von Wolfgang Ruge einen schlechten Start. Nach einem lang geschlagenen Freistoß erzielte Hossein Amini das 0:1 aus Sicht der Gäste in der zweiten Spielminute. „Dies war der Anspannung geschuldet“, meinte SpVgg.-Coach Wolfgang Ruge, der nach dem Schlusspfiff einige Bierduschen abkriegte. Das Spiel war laut Ruge im ersten Abschnitt sehr zerfahren.

Die Ansprache in der Halbzeitpause zeigte aber direkt Wirkung. Nach einem Eckball von Benjamin Hillers glich Marten Ruge aus (48.). „Der Ausgleich war der Brustlöser“, so Wolfgang Ruge. Nach einer Einzelaktion markierte Marten Ruge das 2:1 aus 16 Metern (52.). Es war das 29. Saisontor, womit sich der Stürmer die Torjägerkanone gesichert hat. In der Schlussphase schloss Virab Oganesjan einen Konter zum 3:1-Endstand ab (87.). 

„Wir haben Cismar zweimal geschlagen und sind seit dem fünften Spieltag ungeschlagen. Somit sind wir verdient Meister geworden“, freute sich der Putloser Coach Wolfgang Ruge über die gewonnene Meisterschaft in der A-Klasse.

Meister der B-Klasse: SV Göhl steigt auf

Zwar hat der SV Göhl am Freitagabend seine zweite Saisonniederlage kassiert, doch das interessierte am Ende fast niemanden mehr. Schon vor Anpfiff der Partie stand fest, dass den Göhlern die Meisterschaft in der B-Klasse nicht mehr zu nehmen ist. In der Tabelle stehen sie zwar nur auf dem dritten Platz, aufgrund der Quotientenregel (Göhl hat nur 13 der 14 Saisonspiele ausgetragen) weisen die Göhler dennoch mit 33 Zählern das beste Ergebnis auf. Mats Burmeister, Bennet Baaß und Jannes Behnke erzielten die Tore bei der 3:5-Niederlage gegen die SG Insel Fehmarn III. Göhl wird in der kommenden Saison in der A-Klasse spielen, allerdings ohne Trainer Sören Suhr, der für die nächste Spielzeit nicht mehr zur Verfügung steht.

Das Fußball-Team des SV Göhl
Der SV Göhl gewann die Meisterschaft der B-Klasse. © P. Emmrich

SV Neukirchen feiert souveräne Meisterschaft in der C-Klasse

„From Zero to Hero“ – so bezeichnet Rene Heisler, der Sprecher der Neukirchener Fußball-Herrenmannschaft, den Weg der Kicker während der vergangenen drei Spielzeiten. Mit einem dünnen Kader startete man in die Saison 2019/20, die letztlich coronabedingt abgebrochen wurde. Mit einer 9er-Mannschaft ging man zunächst in der Saison 2020/21 an den Start. Für die Saison 2021/22 wurde dann ein neues Konzept erarbeitet: Es wurden neue, „alte“ Spieler verpflichtet, und nach und nach stellten sich auch die Erfolge ein. Die Mannschaft festigte sich und holte schließlich mit zwölf Siegen, einem Unentschieden und nur zwei Niederlagen völlig verdient den Meistertitel in der Kreisklasse C. Damit wird die Truppe von Spielertrainer Chris Bork kommende Saison in der B-Klasse vertreten sein. Es geht nach dem bitteren Kreisliga-Rückzug wieder aufwärts beim SVN.

Der SV Neukirchen
Der SV Neukirchen ist Meister der C-Klasse. © Frank Gintarra

Auch interessant

Kommentare