Große Show bei 12. Sportgala des Fehmarnschen Tageblattes – Thomas Rau „Sportler des Jahres“

Tanz, Akrobatik und viel Spaß

Das Duo „Indigo“ zeigte den Zuschauern eine Mischung aus Tanz, Akrobatik und höchster Turnkunst.

BURG (wi) • Eine schöne Tänzerin im Abendkleid umgarnt von jungen Verehrern – diese Aufführung gehörte zu den Höhepunkten der FT-Sportgala am Samstag vor erneut gut 700 Zuschauern in der restlos „ausverkauften“ Burger Großsporthalle.

Die „Sportler des Jahres 2007“ sind: Tischtennis-Spieler Thomas Rau bei den Erwachsenen, Dressurreiterin Annika Bader bei den Jugendlichen und die C I Juniorenfußballer der JSG Fehmarn bei den Mannschaften.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Felice Aguilar, die als Spieluhr in die Halle getragen und dann aufgezogen wurde, um ihren anmutigen Tanz zu präsentieren. Es folgte das Hip Hop Duo Lemey Kagiga und Joel Aguilar mit einer sensationellen Beat Box Nummer.

Die 18-jährige Lea Hinz ließ ein verträumtes Solo in der Rhythmischen Sportgymnastik folgen. Zum Abschluss erlebte das begeisterte Publikum das Duo „Indigo“ mit Felice Aguilar und Christina Myland. Eine Mischung aus Tanz, Akrobatik und höchster Turnkunst. Felice wehrte die Annäherungsversuche des Partners zunächst ab, lag ihm am Ende dann aber doch zu Füßen.

Großen Applaus erhielten auch die Gerätturnerinnen des SV Fehmarn und die „Seaside Crocodiles“, die Cheerleader des SV Großenbrode, für ihre gelungen Showauftritte.

Thomas Rau vom RSV Landkirchen wurde 2007 Dritter bei den Deutschen Meisterschaften der Allgemein-Behinderten im Tischtennis. Für diese Leistung hatten ihn die Leserinnen und Leser des Fehmarnschen Tageblattes wie schon im letzten Jahr zum „Sportler des Jahres“ gewählt. Auf Platz zwei folgten exakt punktgleich die Springreiter Torben Köhlbrandt und Kai Rüder.

Annika Bader vom Fehmarnschen Ringreiterverein gewann die Wahl bei den Jugendlichen. Gewürdigt wurde damit ihr Sieg im Landesnachwuchschampionat. Zweiter wurde der Fußball-Torwart Julian Ahrens aus Burg, der mit der Landesauswahl Schleswig-Holstein an den Deutschen Meisterschaften teilnahm. Auf Platz drei landete die Springreiterin Greta Kölln, die das Finale der Junioren-Landesmeisterschaften erreicht hatte.

n C I Junioren mit

n großem Abstand

Mit einem riesigen Abstand wurden die C I Junioren der JSG Fehmarn, die 2007 den Aufstieg in die Verbandsliga schafften, Mannschaft des Jahres. Auf Platz zwei folgten die Herren A Kegler des ESV Insel, die im letzten Jahr Kreis- und Bezirksmeister wurden. Platz drei errang die Juniorenabteilung des Fehmarnschen Ringreitervereins, die Landesmeister wurde.

In Abwesenheit wurde Ralf „Hänschen“ Albers mit dem Sport-Ehrenpreis des Stadt Fehmarn ausgezeichnet. Nominiert hatte ihn der Vorsitzende des RSV Landkirchen, Dieter Becker, der sich auf diese Weise für die aufopferungsvolle Arbeit von Albers für den Jugendfußball bedankte. Albers hatte 1992 die JSG Fehmarn mitbegründet und war seither ständig Obmann und Vorsitzender. Außerdem ist er Mitbegründer des Internationalen Jugendfußballballturniers Fehmarn Cup, das in diesem Sommer zum 100-jährigen Jubiläum des RSV Landkirchen ausgetragen wird.

Die beachtliche Summe von 526,23 Euro spendeten die Zuschauer der Sportgala für die Jugendarbeit des Fehmarnschen Ringreitervereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.