TSV Heiligenhafen trotzt Altenkrempe ein 0:0 ab / Sechs Zähler Rückstand zum Nichtabstiegsplatz

Weiteren Punkt gesammelt

+
TSV-Keeper Jean Bruhn war gestern ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft.

HEILIGENHAFEN - nn - Der TSV Heiligenhafen klammert sich an den letzten Strohhalm. Im gestrigen Punktspiel trennten sich die Warderstädter in einem unspektakulären Spiel mit 0:0 vom BCG Altenkrempe.

Ärgerlich für den TSV ist die Tatsache, dass der FC Scharbeutz sein Auswärtsspiel am Sonnabend beim TSV Pansdorf II mit 2:1 für sich entscheiden konnte. „Aber was soll's. Immerhin sind es ‚nur‘ sechs Punkte Rückstand auf Scharbeutz. Hätten wir heute gegen Altenkrempe verloren, wären wir bei sieben Punkten gewesen“, sagte TSV Coach Klaus Herzog nach dem Spiel. Um überhaupt eine spielfähige Mannschaft ins Rennen zu schicken, hat der TSV Heiligenhafen das ebenfalls für gestern angesetzte Spiel der Zweiten abgesagt. „Was sollen wir machen. Ich hätte sechs Spieler gehabt, die Reserve kam ebenfalls auf sechs einsatzfähige Kicker. Also haben wir das Spiel der Reservemannschaft bei der SG Insel VI abgeschenkt“, so Herzog weiter. In der Anfangsviertelstunde passierte gar nichts auf dem künstlichen Grün. Beide Teams agierten abwartend, eine zwingende Aktion gab es auf keiner Seite zu beobachten. In der 16. Minute wagten sich die Altenkremper mit einem zaghaften Torschuss von Tony Böhme, dieser Versuch stellte Jean Bruhn im Heiligenhafener Tor jedoch vor keine Probleme. Ernsthafter war das Vorgehen der Gäste in der 17. Minute, als Mark Domnik alleine auf Jean Bruhn zustürmte. Bruhn verkürzte den Winkel und machte die Torchance zunichte. Die Gastmannschaft hatte wesentlich mehr Ballbesitz, nur daraus machte sie nichts. Nach einem Eckstoß von Fabian Dubrawski kam Sven Wieske mit dem Kopf an den Ball. Er setzte die Lederkugel jedoch neben das Tor. Einigermaßen gefährlich kam die Heimelf in der 27. Minute vor das Altenkremper Tor. Der Fernschuss von Kai Butzke hatte allerdings eher den Charakter eines Rückpasses. Dann versuchte sich Nils Schulz mit einem Schuss aus der Distanz, der Ball landete genau in den Armen von BCG-Keeper Jan-Niklas Bahr (33.). Die Gäste drängten weiter auf den Führungstreffer, doch Jean Bruhn war am gestrigen Tage nicht zu bezwingen. Mit einer Klassereaktion verhinderte Bruhn das mögliche 0:1, als er in der 39. Minute einen Schuss von Tony Böhme parierte. Erneut war es Tony Böhme, der das 0:1 nur eine Minute später auf dem Fuß hatte. Böhme war frei durch, Bruhn kam aus seinem Tor heraus. Böhme schob die Lederkugel an Bruhn und auch am Tor vorbei (40.), sodass es mit dem torlosen Remis in die Halbzeitpause ging. Der TSV kam willensstark aus der Kabine und hatte nach dem Wiederbeginn zwei gute Tormöglichkeiten zu verzeichnen. Ein Schuss von Kai Butzke wurde zur Ecke geklärt (52.) und eine flache Hereingabe von der Grundlinie von Binyam Berhe fischte der Altenkremper Schlussmann Bahr ab. Die Gäste agierten weiterhin ohne Durchschlagskraft nach vorne, die Hausherren verteidigten das 0:0 mit Mann und Maus. Erst in der 64. Minute hatten die Altenkremper ihre erste nennenswerte Szene. Tony Böhme vernaschte auf der linken Seite Lars Jans, er schloss die Aktion mit einem Schuss aus spitzem Winkel ab. Bruhn war zur Stelle und klärte den Ball zum Eckstoß. Aber auch aus dem anschließenden Eckball konnten die Gäste kein Kapital schlagen. Dann hatte der TSV noch eine Schrecksekunde zu überstehen. Wieder war es Tony Böhme, der alleine auf Jean Bruhn zulief. Dieser verkürzte wieder den Winkel, sodass auch diese Torchance vereitelt wurde. Bis zum Abpfiff passierte nichts Wesentliches mehr, sodass es bei diesem torlosen Remis blieb. Was und ob dieser Punktgewinn am Ende wert sein wird, werden die nächsten Spiele zeigen. Der TSV erwartet am kommenden Sonntag den SV Neukirchen zum Nachbarschaftsduell. TSV: Bruhn – Jans, Sachau, Ruser, Pott – Akyavuz, Schulz – Klotz, Rebischke (90. Preuß), Butzke – Berhe (90. Engstfeld). Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Sarau (TSV Lensahn), gut. Tore: Fehlanzeige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.