Kohlschreiber folgt Görges ins Achtelfinale

+
Philipp Kohlschreiber ist bei den Australian Open ins Achtelfinale gekommen.

Melbourne - Philipp Kohlschreiber ist Julia Görges ins Achtelfinale der Australian Open in Melbourne gefolgt. Für die 23-Jährige ist es das erste Mal in ihrer Karriere, dass sie in einem Grand-Slam-Tournier so weit gekommen ist.

Der Davis-Cup-Spieler aus Augsburg besiegte in seinem Drittrundenmatch den Kolumbianer Alejandro Falla mit 6:3, 6:2, 7:6 (7:3).

40 Grad im Schatten, Schweiß und Bälle: So heiß sind die Australian Open

Sexy Australian Open: Die heißesten Bilder

Damit steht Kohlschreiber beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres bereits zum dritten Mal nach 2005 und 2008 in der Runde der letzten 16. Dort trifft der Weltrangisten-41. am Sonntag auf den früheren US-Open-Sieger Juan Martin del Potro (Argentinien/Nr. 11) oder auf Yen-Hsun Lu aus Taiwan. Es ist das erste Mal seit Juni 2010, dass ein deutscher Spieler das Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Damals hatte Daniel Brands (Deggendorf) in Wimbledon gegen Tomas Berdych aus Tschechien verloren.

Vor dem Sieg Kohlschreibers am Freitag hatte Görges mit 3:6, 6: 3, 6:1 gegen Romina Oprandi (Italien) gewonnen. Für die an Position 22 gesetzte Fed-Cup-Spielerin ist es die erste Achtelfinal-Teilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier überhaupt.

Dagegen riss in der dritten Runde von Melbourne die Siegesserie von Mona Barthel. Sechs Tage nach ihrem überraschenden Turniersieg in Hobart/Tasmanien verlor die 21-Jährige aus Bad Segeberg 2:6, 4:6 gegen Wiktoria Asarenka (Weißrussland/Nr. 3).

Am Samstag haben noch Sabine Lisicki (Berlin) und Angelique Kerber (Kiel) die Chance, das Achtelfinale des „Happy Slams“ zu erreichen. Beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres hatten 15 Deutsche im Hauptfeld gestanden. Die Topspieler Andrea Petkovic (Rücken) und Florian Mayer (Leiste) hatten absagen müssen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.