Klitschko besiegt Sosnowski durch K.o.

+
Vitali Klitschko bleibt Weltmeister im Schwergewicht.

Gelsenkirchen - Vitali Klitschko bleibt Weltmeister im Schwergewicht. Der 38 Jahre alte Ukrainer besiegte in der Arena von Schalke 04 den Polen Albert Sosnowski durch K.o. in der zehnten Runde.

 Es war die sechste erfolgreiche Titelverteidigung als Champion des Weltverbandes WBC. Insgesamt hat der ältere der Klitschko-Brüder nunmehr zwölf WM-Kämpfe bestritten, von denen er zwei verlor. Seine bemerkenswerte Bilanz als Profi-Boxer weist 38 K.o.-Siege in 42 Kämpfen aus. Sosnowski, der für die WM-Chance seine EM-Titel niedergelegt hatte, kassierte die dritte Niederlage im 49. Kampf. Klitschko trieb den 13 Zentimeter kleineren und zehn Kilo leichteren Polen in einem unspektakulären Kampf durch den Ring. Mit seiner größeren Reichweite und höheren Schlagkraft setzte er Sosnowski vor 40 000 Zuschauern in der nicht ausverkauften Arena unter Druck, ohne dabei klare Treffer zu erzielen.

Die besten Boxer-Sprüche

Die besten Boxer-Sprüche

Der 31 Jahre alte Pole legte erst allmählich seinen Respekt ab und wagte vereinzelte Konter. Klitschko beschränkte sich auf Einzelschläge mit seiner linken Führhand und fand kaum Gelegenheit, seine gefürchtete Rechte einzusetzen. Für den wenig sehenswerten Auftritt erntete der Weltmeister auch Pfiffe. Erst in der neunten Runde fand Klitschkos Rechte das Ziel und hinterließ Wirkung bei Sosnowski. Doch der Pausengong rettete den Polen. In der zehnte Runde konnte er der physischen Überlegenheit des Ukrainers aber nicht mehr widerstehen. Mit einer Kombination zwang Klitschko Sosnowski in der Ringecke in die Hocke. Der Ringrichter brach den Kampf daraufhin ab.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.