Nowitzki startet mit Sieg in NBA-Saison

+
Dirk Nowitzki

Dallas - Dank einer starken Leistung von Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks einen erfolgreichen Saisonstart in der nordamerikanischen Profiliga NBA gefeiert.

Beim 101:86-Heimerfolg gegen die Charlotte Bobcats war der Basketball-Star aus Würzburg am Mittwoch (Ortszeit) mit 28 Punkten und 13 Rebounds überragender Akteur auf dem Feld. Aufbauspieler Jason Kidd glänzte zudem mit 18 Assists. “Es war eine großartige Leistung von jedem“, sagte Nowitzki, der in seiner 13. NBA-Saison den ersten Titel gewinnen will. “Die Energie war da, jeder war in der Verteidigung aktiv.“

Der 32-Jährige war vom Team aus North Carolina, das mehrheitlich der früheren NBA-Legende Michael Jordan gehört, kaum zu stoppen. Obwohl Nowitzki elf von 13 Versuche aus dem Feld und jeden seiner sechs Freiwürfe traf, hob Coach Rick Carlisle seine Leistung in der Verteidigung heraus: “Er hat extrem hart gearbeitet.“

20 Fakten über NBA-Star Dirk Nowitzki

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Dallas erzielte die ersten 16 Punkte der Partie, ließ die Bobcats allerdings wieder herankommen und ging nur mit einer knappen 49:45- Führung in die Halbzeit. Durch ein starkes drittes Viertel, in dem Nowitzki 14 Punkte erzielte, setzten sich die Mavs aber endgültig ab. Neuzugang Tyson Chandler gab mit acht Zählern, acht Rebounds und guter Defensivleistung ein ordentliches Debüt. “Unsere Center-Combo wird das ganze Jahr großartig sein. Tyson ist überall“, lobte Nowitzki den 28-Jährigen und den zweiten Mavs-Center Brendan Haywood.

Nach dem verpatzten Auftakt am Vortag strahlte das neue Starensemble der Miami Heat mit dem 97:87 bei den Philadelphia 76ers auch beim ersten Saisonerfolg noch nicht den erhofften Glanz aus. “Wir sind nicht auf unserem Höhepunkt, wir sind nicht einmal nahe dran“, sagte Dwyane Wade, der mit 30 Punkten bester Werfer der Partie war. Seine Co-Stars LeBron James (16) und Chris Bosh (15) zeigten mäßige Leistungen.

Die Heat-Bezwinger Boston Celtics kassierten eine überraschende 87:95-Niederlage gegen die Cleveland Cavaliers, die sich vom Verlust ihres Superstars James an die Heat im Sommer gut erholt zeigten. “Das war für die Stadt“, sagte Flügelspieler Antawn Jamison, “es war für die Fans, um sie wissen zu lassen, dass die Cavs überleben werden“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.