Startplatzstrafe für Leclerc nach Motorenwechsel

Startplatzstrafe für Leclerc nach Motorenwechsel

Ferrari-Fahrer Charles Leclerc muss vom Ende des Feldes in das Formel-1-Rennen im russischen Sotschi starten. Der 22 Jahre alte Monegasse tritt mit einem verbesserten neuen Motor an. Das bestätigte der italienische Traditionsrennstall in Russland.
Startplatzstrafe für Leclerc nach Motorenwechsel
Autotest: Bringt der Ferrari Roma das Dolce Vita zurück?

Autotest: Bringt der Ferrari Roma das Dolce Vita zurück?

Kein anderes Volk in Europa genießt so leidenschaftlich wie die Italiener. Das „Dolce Vita“ hatte seine Blütezeit zwar in den 1950ern, doch mit dem neuen Roma erweckt es Ferrari jetzt wieder zum Leben - in einer sehr modernen Form.
Autotest: Bringt der Ferrari Roma das Dolce Vita zurück?
Hamilton Schnellster vor Sprint-Qualifikation

Hamilton Schnellster vor Sprint-Qualifikation

Lewis Hamilton hat sich für die Sprint-Qualifikation zum Großen Preis von Italien mit der Bestzeit im Freien Training warmgefahren.
Hamilton Schnellster vor Sprint-Qualifikation
Ferrari verkauft mehr Autos - Gewinn verdreifacht

Ferrari verkauft mehr Autos - Gewinn verdreifacht

Der Sportwagenhersteller Ferrari hat die Erwartungen der Experten übertroffen - und unterm Strich 206 Millionen Euro im zweiten Quartal verdient. Dennoch rutschte die Aktie in Mailand zunächst ab.
Ferrari verkauft mehr Autos - Gewinn verdreifacht
Formel-1-Eklat in Spielberg: Nach Check - Ferrari-Pilot zeigt Red-Bull-Mann wütend den Mittelfinger

Formel-1-Eklat in Spielberg: Nach Check - Ferrari-Pilot zeigt Red-Bull-Mann wütend den Mittelfinger

Ereignisreiches Formel-1-Rennen in Spielberg: Charles Leclerc zeigt Sergio Perez den Mittelfinger, weil dieser den Ferrari-Piloten ins Kiesbett schiebt.
Formel-1-Eklat in Spielberg: Nach Check - Ferrari-Pilot zeigt Red-Bull-Mann wütend den Mittelfinger
Probleme am Ferrari: Kein Leclerc-Start in Monaco

Probleme am Ferrari: Kein Leclerc-Start in Monaco

Monte Carlo (dpa) - Charles Leclerc hat nun doch nicht von der Pole Position in Monaco starten können und auf sein Heimspiel beim Formel-1-Klassiker sogar ganz verzichten müssen.
Probleme am Ferrari: Kein Leclerc-Start in Monaco
Keine Strafe: Leclerc behält Monaco-Pole

Keine Strafe: Leclerc behält Monaco-Pole

Monte Carlo (dpa) - Charles Leclerc kann seine Pole Position für den Formel-1-Klassiker in Monaco behalten.
Keine Strafe: Leclerc behält Monaco-Pole
„Druck drauf“: Verstappens enges Titel-Duell mit Hamilton

„Druck drauf“: Verstappens enges Titel-Duell mit Hamilton

Max Verstappen will zurückschlagen. In Barcelona hat er schon einmal gewinnen können. Im Formel-1-Titelkampf hat Dauersieger Lewis Hamilton gerade noch bessere Aussichten. Die Psycho-Spielchen haben längst begonnen.
„Druck drauf“: Verstappens enges Titel-Duell mit Hamilton
Ferrari-Teamchef: Haas als Sprungbrett für Mick Schumacher

Ferrari-Teamchef: Haas als Sprungbrett für Mick Schumacher

Fiorano (dpa) - Ferrari bewertet den Formel-1-Einstieg von Mick Schumacher beim Partnerteam Haas als mögliches Sprungbrett zur Scuderia.
Ferrari-Teamchef: Haas als Sprungbrett für Mick Schumacher
Mick Schumacher voller Ungeduld vor Debüt: «Kaum erwarten»

Mick Schumacher voller Ungeduld vor Debüt: «Kaum erwarten»

Fiorano (dpa) - Mick Schumacher kann sein Formel-1-Debüt kaum erwarten. Der Formel-2-Champion absolvierte am Donnerstag und Freitag auf dem Ferrari-eigenen Kurs in Fiorano Testrunden.
Mick Schumacher voller Ungeduld vor Debüt: «Kaum erwarten»