Knapp 1000 türkische Fahndungsbitten seit Putschversuch

Knapp 1000 türkische Fahndungsbitten seit Putschversuch

Berlin (dpa) - Seit dem Putschversuch in der Türkei im Juli 2016 haben die dortigen Behörden das Bundeskriminalamt einem Medienbericht zufolge 990-mal via Interpol um eine Fahndung gebeten.
Knapp 1000 türkische Fahndungsbitten seit Putschversuch
Prozess wegen Erdogan-Beleidigung: Deutscher will Freispruch

Prozess wegen Erdogan-Beleidigung: Deutscher will Freispruch

Die Prozesse gegen Peter Steudtner und Aret D. in der Türkei wurden vertagt - "Zermürbungstaktik" nennt Steudtner das. Er kann wegen der Terrorismusanklage bis heute seine Arbeit für Menschenrechtsorganisationen nur noch begrenzt machen.
Prozess wegen Erdogan-Beleidigung: Deutscher will Freispruch
Christchurch-Bluttat: Diplomatischer Ärger nach Erdogan-Rede

Christchurch-Bluttat: Diplomatischer Ärger nach Erdogan-Rede

Mit innenpolitischen Brandreden zum Anschlag von Christchurch hat der türkische Präsident diplomatische Zwischenfälle ausgelöst. Unterdessen werden die ersten Opfer zu Grabe getragen - Vater und Sohn, die gerade erst als Flüchtlinge nach Neuseeland …
Christchurch-Bluttat: Diplomatischer Ärger nach Erdogan-Rede
"Bild": Kein Gehalt - Torwart Karius geht gegen Besiktas vor

"Bild": Kein Gehalt - Torwart Karius geht gegen Besiktas vor

Istanbul (dpa) - Torwart Loris Karius hat der "Bild"-Zeitung zufolge seinen Club Besiktas Istanbul wegen ausstehender Gehaltszahlungen bei der FIFA angezeigt.
"Bild": Kein Gehalt - Torwart Karius geht gegen Besiktas vor
ZDF-Türkei-Korrespondent Brase erhält doch Arbeitserlaubnis

ZDF-Türkei-Korrespondent Brase erhält doch Arbeitserlaubnis

Die Verweigerung der Pressekarten für Journalisten von ZDF, "Tagesspiegel" und NDR durch die türkische Regierung hat in Berlin große Empörung ausgelöst. Nun nimmt die Türkei die Entscheidung zumindest in einem Fall zurück.
ZDF-Türkei-Korrespondent Brase erhält doch Arbeitserlaubnis
Berlin protestiert gegen Umgang mit Türkei-Korrespondenten

Berlin protestiert gegen Umgang mit Türkei-Korrespondenten

Der ehemalige Bundesvorsitzende der Grünen kritisiert das Vorgehen Ankaras gegen ausländische Journalisten scharf und spricht von einem Willkürstaat. Doch auch die Bundesregierung sieht er in der Verantwortung. Die protestiert jetzt gegen die …
Berlin protestiert gegen Umgang mit Türkei-Korrespondenten
Keine Akkreditierung: Deutsche Journalisten verlassen Türkei

Keine Akkreditierung: Deutsche Journalisten verlassen Türkei

Der Umgang der Türkei mit deutschen Korrespondenten sorgt auch bei der Bundesregierung für Empörung. Zwei Journalisten haben das Land nun verlassen. Der Vorgang bleibt nicht ohne Folgen.
Keine Akkreditierung: Deutsche Journalisten verlassen Türkei
Maas rügt Verweigerung von Pressekarten in der Türkei

Maas rügt Verweigerung von Pressekarten in der Türkei

Berlin (dpa) - Außenminister Heiko Maas (SPD) rügt die Entscheidung der türkischen Behörden, mehreren deutschen Korrespondenten keine neuen Akkreditierungen auszustellen.
Maas rügt Verweigerung von Pressekarten in der Türkei
36 Länder fordern im UN-Menschenrechtsrat Aufklärung im Fall Khashoggi

36 Länder fordern im UN-Menschenrechtsrat Aufklärung im Fall Khashoggi

Im Fall Khashoggi steht der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman unter Verdacht, den Mord befohlen zu haben. 36 Länder fordern im UN-Menschenrechtsrat Aufklärung. Der News-Ticker.
36 Länder fordern im UN-Menschenrechtsrat Aufklärung im Fall Khashoggi
Türkei dementiert Berichte über Festnahme deutscher Urlauber

Türkei dementiert Berichte über Festnahme deutscher Urlauber

Sind deutsche Urlauber bei einer Einreise in die Türkei gefährdet? Aussagen des Innenministers Soylu seien aus dem Zusammenhang gerissen, argumentiert Ankara. Es gehe um den Umgang mit der PKK.
Türkei dementiert Berichte über Festnahme deutscher Urlauber