Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei

Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei

Die Wahlen in der Türkei sind friedlich über die Bühne gegangen, der Ausnahmezustand ist aufgehoben. Das sorgt auch im deutsch-türkischen Verhältnis für Entspannungssignale.
Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei
Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Zwei Jahre lang wurden unter dem Ausnahmezustand Zehntausende entlassen und verhaftet. Nun ist der Notstand vorbei. Die Opposition kann trotzdem nicht aufatmen. Auch aus Deutschland gibt es Kritik.
Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen
Türkische Lira fällt auf Rekordtief

Türkische Lira fällt auf Rekordtief

Frankfurt/Main (dpa) - Die rasante Talfahrt der türkischen Währung geht weiter. In der Nacht zum Donnerstag erreichte der Kurs der Lira Tiefstände im Handel mit dem US-Dollar und mit dem Euro.
Türkische Lira fällt auf Rekordtief
Erdogan ernennt Schwiegersohn zum Finanzminister

Erdogan ernennt Schwiegersohn zum Finanzminister

Staatspräsident Erdogan hat erreicht, was er jahrelang geplant hat. Im neuen politischen System der Türkei ist er mächtig wie nie. Alles soll nun besser werden, sagt er. Doch der Ausnahmezustand gilt vorerst weiter.
Erdogan ernennt Schwiegersohn zum Finanzminister
Erdogan verstärkt Einfluss auf türkische Notenbank

Erdogan verstärkt Einfluss auf türkische Notenbank

Ankara/Frankfurt (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat wie angekündigt seinen Einfluss auf die Notenbank des Landes verstärkt.
Erdogan verstärkt Einfluss auf türkische Notenbank
Erdogan stellt neues und kleineres Kabinett vor

Erdogan stellt neues und kleineres Kabinett vor

Staatspräsident Erdogan hat erreicht, was er jahrelang geplant hat. Im neuen politischen System der Türkei ist er mächtig wie nie. Alles soll nun besser werden, sagt er. Doch der Ausnahmezustand gilt vorerst weiter.
Erdogan stellt neues und kleineres Kabinett vor
24 Tote bei Zugunglück in der Türkei

24 Tote bei Zugunglück in der Türkei

Schwerer Regen spült Erdreich weg und legt die Gleise frei - als der Personenzug heran donnert, können sie das Gewicht anscheinend nicht mehr halten. Mehrere Waggons entgleisen.
24 Tote bei Zugunglück in der Türkei
Zehn Tote bei Zugunglück in der Türkei

Zehn Tote bei Zugunglück in der Türkei

Istanbul (dpa) - Bei einem Zugunglück in der Nordwesttürkei sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. 73 weitere wurden bei dem Unfall in der Provinz Tekirdag verletzt, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf das …
Zehn Tote bei Zugunglück in der Türkei
Mehr als 18.000 Staatsbedienstete in Türkei entlassen

Mehr als 18.000 Staatsbedienstete in Türkei entlassen

Erneut werden Tausende türkische Staatsbedienstete per Dekret entlassen. Darunter sind Polizisten, Soldaten, Lehrer und Dozenten. Es könnte das letzte Notstandsdekret gewesen sein.
Mehr als 18.000 Staatsbedienstete in Türkei entlassen
Türkische Gesetze an neues Präsidialsystem angepasst

Türkische Gesetze an neues Präsidialsystem angepasst

Die Türken hatten im April 2017 in einem umstrittenen Referendum knapp für die Einführung eines Präsidialsystems gestimmt.
Türkische Gesetze an neues Präsidialsystem angepasst