Melania Trump gibt neue Pressesprecherin ihres Mannes bekannt

Melania Trump gibt neue Pressesprecherin ihres Mannes bekannt

Auf Sarah Sanders folgt Stephanie Grisham im Amt der Pressesprecherin. Bekannt gibt das First Lady Melania Trump.
Melania Trump gibt neue Pressesprecherin ihres Mannes bekannt
Kim Kardashian zu Besuch bei Donald Trump im Weißen Haus - „Sie hat gute Gene“

Kim Kardashian zu Besuch bei Donald Trump im Weißen Haus - „Sie hat gute Gene“

Kim Kardashian hat zum zweiten Mal den US-Präsidenten Donald Trump im Weißen Haus besucht. Der zeigte sich ganz und gar begeistert von ihr.
Kim Kardashian zu Besuch bei Donald Trump im Weißen Haus - „Sie hat gute Gene“
Vertraulicher Trump-Kalender geleakt: So wenig arbeitet der US-Präsident

Vertraulicher Trump-Kalender geleakt: So wenig arbeitet der US-Präsident

Die Deutsche Bank verweigerte Donald Trump 2016 wohl einen Kredit. Und nun wurde der vertrauliche Termin-Kalender des US-Präsidenten geleakt. Alle Infos im News-Ticker.
Vertraulicher Trump-Kalender geleakt: So wenig arbeitet der US-Präsident
Weißes Haus: Melanias Weihnachtsdeko erschreckt Menschen zu Tode

Weißes Haus: Melanias Weihnachtsdeko erschreckt Menschen zu Tode

Auch im Weißen Haus wird für die Weihnachtsfeiertage geschmückt. Doch bereits im vergangenen Jahr sorgte die Deko für Schaudern. 2018 wird es sogar noch gruseliger …
Weißes Haus: Melanias Weihnachtsdeko erschreckt Menschen zu Tode
Der nächste Rücktritt: Trumps Wirtschaftsberater Cohn verlässt das Weiße Haus

Der nächste Rücktritt: Trumps Wirtschaftsberater Cohn verlässt das Weiße Haus

Lange wurde spekuliert, jetzt ist es passiert: Trumps Wirtschaftsberater tritt zurück, ein echtes Schwergewicht. Gary Cohn stemmte sich gegen die angedrohten Strafzölle des US-Präsidenten. Brüssel berät derweil über Revanche-Zölle.
Der nächste Rücktritt: Trumps Wirtschaftsberater Cohn verlässt das Weiße Haus
Obama: Weißes Haus schlecht für den Teint

Obama: Weißes Haus schlecht für den Teint

Los Angeles - Barack Obama (52) ist im Laufe seiner Amtszeit ziemlich ergraut. Wenn er kürzertreten könnte, würde sich das optisch positiv auswirken, ist der US-Präsident sich sicher. 
Obama: Weißes Haus schlecht für den Teint