Tipps und Tricks

Das perfekte Rührei: Welche Fehler Sie niemals machen sollten

Wer denkt, Rührei ist gleich Rührei, macht einen schweren Fehler. Denn für das perfekte Rührei muss man diese Fehler vermeiden.

  • Für das perfekte Rührei muss man einiges beachten.
  • Denn einige Fehler beim Eier-Braten sind fatal, und doch werden sie häufig gemacht.
  • Mit diesen Tipps und Trick gelingt das perfekte Rührei zum Frühstück.

Offenbach - Das Rührei ist bei vielen neben dem gekochten Ei ganz vorne mit dabei, wenn es um das perfekte Frühstück am Sonntag geht. Kein Wunder, ist es doch fix zubereitet und es lauern eigentlich wenig Fehlerquellen. Doch weit gefehlt, denn will man das perfekte Rührei, sollte man diese häufigen Fehler auf keinen Fall machen.

Häufige Fehler beim Rührei: Ei in der Pfanne schlagen

Damit das Rührei beim Braten genau die richtige Konsistenz entwickelt, muss es ordentlich vermengt werden. Doch viele machen das erst in der Pfanne, das ist allerdings zu spät. Denn oft bekommt man dann keine homogene Ei-Masse mehr hin.

Besser ist es, die Eier vorher in einem separaten Behälter mit einer Gabel oder einem Quirl zu vermischen, statt sie einzeln in die Pfanne zu schlagen. Aus der schaumigen Masse entsteht im nu ein leckeres und vor allem luftiges Rührei.

Wenn Sie diese Fehler vermeiden, gelingt das perfekte Rührei im Nu.

Häufige Fehler beim Rührei: Die Falschen Zutaten

Immer wieder heißt es in Rezepten, man solle für das perfekte Rührei noch einige Zutaten hinzufügen. Beispielsweise soll Milch oder Sahne das Rührei strecken. Doch das ist ein häufiger Fehler, denn damit wird der Geschmack des Rührei nicht verbessert, sondern verschlechtert. Man verwässert nämlich den Geschmack, so der Leiter der Testküche des Magazins „Southern Living, Robby Melvin.

Ein weiterer Fehler beim Rührei in Sachen Zutaten ist das zu frühe Würzen. Wenn man sein Ei noch in der Pfanne beim Braten würzt, kann das ebenfalls dazu führen, dass das Rührei eher wässrig wird und nicht die perfekte Konsistenz bekommt. Besser ist, das Rührei im Anschluss in der Schüssel oder am Tisch zu würzen, dann kann auch jeder seine Portion nach seinem Geschmack mit Salz und Pfeffer versehen.

Häufige Fehler beim Rührei: Der Herd ist zu heiß für die Eier

Einer der häufigsten Fehler beim Eier-Braten liegt, wie so viele Fehler beim Kochen, in der Ungeduld des Kochs oder der Köchin. Oft soll es gerade morgens ja schnell gehen und man dreht den Herd voll auf. Das bekommt dem Rührei allerdings gar nicht gut. Denn dadurch wird das Ei nicht schön gleichmäßig angebraten, sondern trocknet aus.

Dem Rührei wird durch die zu hohen Temperatur in der Pfanne dann sämtliche Flüssigkeit entzogen. Dadurch werden die Eier nicht luftig und leicht, sondern verklumpen. Diesen Fehler kann man aber ganz leicht umgehen: Einfach den Herd nur auf die mittlere Stufe stellen und das Ei regelmäßig in der Pfanne verrühren. Das dauert zwar einige Minuten länger, aber das Ergebnis spricht Bände.

Häufige Fehler beim Rührei: Das Ei wird zu lange gebraten

Wobei wir allerdings beim letzten Fehler in Sachen Rührei wären. Zu lange sollten Sie ihre Eier nämlich auch nicht in der Pfanne lassen. Denn auch dieser Fehler führt dazu, dass das Ei nicht etwa luftig und saftig, sondern trocken wird. Auch sollte man bedenken, dass das Rührei noch nachgart, wenn man es bereits aus der Pfanne genommen hat. Am besten, man nimmt sein Ei aus der Pfanne, wenn es noch etwas matschig ist. Nur flüssig sollte es nicht mehr sein, denn ist es zu roh, läuft man Gefahr, eine Salmonellen-Vergiftung zu bekommen.

Wenn sie diese Tipps und Tricks zum Rührei beherzigen, steht ihrem perfekten Frühstück auf jeden Fall in Sachen Ei nichts mehr im Weg. (slo)

Hackfleisch ist die Grundlage für viele Gerichte. Doch auch beim Hackfleisch gibt es viele Fehler, die sogar Profis immer wieder unterlaufen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marcel Kusch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.