56-Jähriger stirbt bei Wanderurlaub durch 100-Meter-Sturz

+
Für einen Wanderer kam jede Hilfe zu spät.

Eine Wanderurlaub in den Bergen nahm für einen 56-jährigen Familienvater ein tödliches Ende. Er stürzte 100 Meter in die Tiefe starb.

Schönau am Königssee - Ein 56 Jahre alter Bergsteiger ist im Berchtesgadener Land tödlich verunglückt. Er stürzte unterhalb des Jägerkreuzes am Hohen Brett rund 100 Meter in die Tiefe, wie das Bayerische Rote Kreuz am Samstag mitteilte. 

Der Urlauber aus dem Main-Spessart-Kreis war am Freitag mit seiner Frau und den beiden Söhnen unterwegs. Bergretter führten die Angehörigen zurück ins Tal, wegen Nebels konnte kein Hubschrauber die Unfallstelle anfliegen. Die Leiche wurde abtransportiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.