Feuerwehreinsatz 

Behörden-Autos in Brand - Ist das Coronavirus schuld?

Wegen des Coronavirus wurden in Bielefeld offenbar mehrere Autos des Ordnungsamtes angezuendet (Symbolbild). 
+
Wegen des Coronavirus wurden in Bielefeld offenbar mehrere Autos des Ordnungsamtes angezündet (Symbolbild). 

Drei Fahrzeuge des Ordnungsamtes fingen Feuern. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus. Auch ein Zusammengang mit dem Coronavirus ist denkbar.  

Bielefeld (NRW) – Gleich drei brennende Fahrzeuge lösten am frühen Freitagmorgen einen Feuerwehreinsatz aus. Die Autos des Bielefelder Ordnungsamtes standen am Ravensberger Park. Gegen 2.45 Uhr bemerkten Anwohner die Flammen an den Wagen und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Die Ermittler der Polizei können Brandstiftung nicht ausschließen. Auch ein Zusammenhang mit dem Coronavirus in Bielefeld sei denkbar, berichtete owl24.de*. Immerhin seien die Mitarbeiter des Ordnungsamts für die Einhaltung des Kontaktverbotes zuständig. Weitere Informationen zu dem Vorfall lesen Sie bei den Kollegen aus Ostwestfalen-Lippe.

 *Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.