Berliner Zoo: Älteste Gorilladame der Welt feiert Geburtstag

+
Eine kleine Sünde zum Geburtstag: Die Reistorte, die Fatou hier schnabuliert, wäre sonst tabu.

Zum 61.Geburtstag der weltweit ältesten Gorilladame hat der Berliner Zoo dem Tier namens Fatou ein besonderes Geschenk gemacht.

Berlin - Zum 61.Geburtstag der weltweit ältesten Gorilladame hat der Berliner Zoo dem Tier namens Fatou ein besonderes Geschenk gemacht. Tierpfleger überreichten Fatou am Freitag eine Reistorte mit Quark und verschiedenen Obstsorten, die wegen ihres Zuckergehalts sonst tabu sind für die Seniorin. "Sie läuft ein bisschen langsam, sie hat keine Zähne mehr", sagte Pfleger Ruben Gralki. "Sonst ist alles gut".

Seit 1959 ist Fatou in Berlin

Nach Angaben des Zoos lebt nur im US-Zoo Little Rock eine ähnlich alte Gorilladame namens Trudy. Die genauen Geburtsdaten der noch in freier Wildbahn gefangenen Menschenaffen sind unbekannt. Ein Matrose hatte mit Fatou in einer Gaststätte im französischen Marseille seine Getränke bezahlt. Das Affenkind landete 1959 in Berlin, wo es damals auf etwa zwei Jahre geschätzt wurde.

"Wir hoffen, dass es noch lange gut geht", sagte Gralki, der Fatou schon zu seinem Ausbildungsbeginn vor 20 Jahren als ältere Dame kennengelernt hatte. Zoodirektor Andreas Knieriem sagte über das Geburtstagskind: "Mit ihr haben wir eine lebende Legende der Berliner Zoogeschichte unter unseren Tieren."

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.