Update: Langwierige Bergung beendet

Bierlaster kippt im Dreieck Stuhr um: Sperrung der A28-Auffahrt aufgehoben

+
In der Überleitung von der Autobahn 1 auf die A28 in Richtung Oldenburg ist der Lastwagen auf die Leitplanke gekippt.

Ein Bierlaster ist am Donnerstagnachmittag im Dreieck Stuhr umgekippt. Die Bergung gestaltete sich langwierig. Erst am Freitagnachmittag ist die A28-Auffahrt wieder freigegeben worden.

A28-Auffahrt bei Stuhr: Polizei hebt Sperrung auf

Update, 13. September, 16.15 Uhr: Fast 24 Stunden war die Überleitung von der Autobahn 1 auf die A28 in Richtung Delmenhorst/Oldenburg wegen des Bierlaster-Unfalls gesperrt. Kurz vor 16 Uhr hat die Polizei die Sperrung wieder aufgehoben. Alle Fahrstreifen sind wieder voll befahrbar.

A1/A28: Bergungsarbeiten in vollem Gange

Update, 13. September: Zurzeit sind die Bergungsarbeiten in vollem Gange. Die Ladung, bei der es sich um Leergut handelte, muss vor Bergung des Sattelzuges umgeladen werden. Des Weiteren muss im Anschluss die Fahrbahn durch eine Spezialfirma gereinigt sowie der Seitenraum ausgekoffert werden.

Die Vollsperrung wird bis in die Nachmittagsstunden andauern. Die Höhe des Sachschadens konnte bislang nicht eingeschätzt werden.

A1/A28: Sperrung dauert bis in die Nacht hinein

Update, 20.15 Uhr: Die Sperrung der Überleitung von der A1 auf die A28 dauert am Abend noch an. Nach Schätzungen der Polizei wird die Räumung der Unfallstelle noch mindestens bis in den späten Abend dauern. 

Zwei Kräne sind aktuell dabei, den Bierlaster aufzurichten. Falls beim Aufrichten Bierkisten auf die Fahrbahn fallen, könne es auch noch länger dauern, so die Polizei.

Lastwagen kippt auf Autobahn bei Stuhr um

Stuhr/A1/A28 - Der Alleinunfall ereignete sich am Donnerstag gegen 16.30 Uhr, teilt die Feuerwehr mit. In der Kurve verlor der Lastwagenfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, das seitlich auf die linke Leitplanke kippte und liegen blieb.

Neben der Autobahnpolizei rückte die Feuerwehr Groß Mackenstedt an, um die Einsatzstelle abzusichern. Außerdem nahmen die Kameraden auslaufenden Dieselkraftstoff auf, bis das Leck im Tank gestopft werden konnte.

Dreieck Stuhr: Überleitung bis auf Weiteres gesperrt

Die Feuerwehr sperrte die Auffahrt auf die A28 nach dem Unfall.

Die Feuerwehr übergab die Einsatzstelle nach rund einer Stunde an die Autobahnpolizei. Im Einsatz waren drei Fahrzeuge mit 18 Feuerwehrleuten.

Stand 18.20 Uhr: Die Überleitung von der A1 auf die A28 im Dreieck Stuhr ist laut Verkehrsmanagementzentrale bis auf Weiteres gesperrt. Es besteht Staugefahr. Die Umleitungsempfehlung: Autofahrer sollen die Abfahrt Delmenhorst-Ost nutzen, über die Delmenhorster Straße in Richtung Gr. Mackenstedt fahren, dort auf die A28 in Richtung Leer wieder auffahren.

jdw

Der Unfallort zwischen A1 und A28:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.