Männer werfen Reifen und Mülleimer

Angriff mit Astschere: Drei Personen bei Streit in Tankstelle verletzt

+
Symbolbild Polizei Bremen

Bei einem Streit zwischen mehreren Männern ist der Verkaufsraum einer Tankstelle stark beschädigt worden. Bei der Randale wurden zudem drei Personen verletzt, ein Mann wurde festgenommen.

Bremen - In einer Tankstelle in Hemelingen ist es am frühen Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Bei dem Streit wurden mindestens drei von ihnen verletzt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten hielten sich drei Männer im Alter von 26, 28 und 33 Jahren im Verkaufsraum der Tankstelle an der Hannoverschen Straße auf, als sie mit einem bisher unbekannten Mann in einen Streit gerieten. Während der verbalen Auseinandersetzung begaben sich weitere Männer in die Tankstelle und beteiligten sich an dem Wortgefecht

Streit in Tankstelle gipfelt in Schlägerei

Der Streit zwischen den beiden Gruppen eskalierte schließlich zu einer Schlägerei, bei der laut Polizeiangaben unter anderem Flaschen, Reifen und Mülleimer als Wurfgegenstände zum Einsatz kamen. Im Verlauf der weiteren Auseinandersetzung betrat ein 50 Jahre alter Mann den Verkaufsraum und verletzte den 26-Jährigen mit einer Astschere

Daraufhin flüchtete der Mann mit den anderen Beteiligten. Die drei 26, 28 und 30 Jahre alten Männer blieben in der Tankstelle zurück. Sie wurden mit Verletzungen in ein Klinikum gebracht.

Zeugenaufruf nach Schlägerei in Hemelingen

Einsatzkräfte stellten den 50 Jahre alten mutmaßlichen Angreifer unweit des Tatorts. Er wurde vorläufig festgenommen. Durch die Auseinandersetzung wurden Teile des Tankstellen-Inventars stark beschädigt.

Die Polizei Bremen hat die weiteren Ermittlungen zur Tat aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0421/362-3888 zu melden.

kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.