Angriff in Bremerhaven

Brutale Attacke auf 18-Jährigen - Polizei zeigt skurrile Comic-Zeichnung von Messer-Mann

+
Nach einem Gewalt-Verbrechen in Bremerhaven fahndet die Polizei mit einem seltsamen Phantombild nach dem Messer-Mann

Nach einem Gewaltverbrechen fahndet die Polizei Bremerhaven mit einem skurrilen Phantombild im Comic-Stil. Der Täter soll einen Jungen mit dem Messer attackiert haben.

Bremerhaven - Bei Streitigkeiten vor einem Lokal in der Lessingstraße in Bremerhaven, erlitt ein 18-jähriger Mann in der Nacht von Freitag auf Samstag, 3. November, zwischen 0.25 Uhr und 0.45 Uhr, schwere Stichverletzungen. Wie nordbuzz.de* berichtet, fahndet nun die Polizei mit einem Phantombild nach einem der Tatverdächtigen. Der Haken: Das Bild sieht aus, wie von einem Grundschüler gezeichnet.

Zu einem anderen schrecklichen Vorfall kam es, als bei einer Schlägerei in Hamburg es zu einer Messerattacke kam und überall Blut war, wie nordbutt.de berichtet.

Messerattacke in Bremerhaven: Polizei fahndet mit schlechtem Comic-Bild nach Täter

Die Tat trug sich vor einem Lokal in der Lessingstraße zu

Nach Angaben der Polizei, besuchte der 18-Jährige zusammen mit Freunden im Rahmen einer Geburtstagsfeier mehrere Lokale im Bereich der Lessingstraße in Bremerhaven. In und vor einer der Bars kam es dann zunächst zu verbalen Auseinandersetzungen mit zwei unbekannten Männern, als die Situation plötzlich eskalierte.

Drei Männer in Bremerhaven verletzt: Polizei fahndet mit Comic-Bild nach Täter

In Folge der Auseinandersetzung wurde ein 22 Jahre alter Mann zweimal mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen, ein 19-Jähriger erhielt mehrere Faustschläge ins Gesicht. Auf das 18 Jahre alte Opfer wurde sogar mehrmals mit dem Messer eingestochen. Die beiden Täter flüchteten anschließend durch die Lessingstraße in Richtung Rickmersstraße. Zunächst merkte der 18-Jährige die Einstiche nicht, bis er auf Höhe einer Spielothek plötzlich zusammenbrach.

Messerattacke in Bremerhaven: Personen-Beschreibung als Ergänzung zum Comic-Bild

Ob der Täter mit dieser Zeichnung überführt werden kann, ist mehr als fraglich.

Die lebensbedrohlichen Stichverletzungen wurden zunächst von den Freunden des Opfers, dann von einer Streifenwagenbesatzung und schließlich durch den gerufenen Rettungsdienst versorgt. Jetzt sucht die Polizei mit einem Phantombild im Comic-Stil nach einem der Täter.Hier die Personen-Beschreibung als Ergänzung zu dem wenig aussagekräftigen Bild: 

Polizei beschreibt den Täter

  • 25 bis 28 Jahre alt
  • 180 Zentimeter groß
  • eine kräftige, stämmige Figur
  • rundliches Gesicht und etwas dunklerer Haut
  • dunkler, gepflegter Bart
  • eine dickere Nase 

Der Tatverdächtige trug zur Tatzeit:

  • ein dunkelgraues Puma-Sweatshirt, auf dem in Brusthöhe das Puma-Symbol zu sehen war
  • Darüber hinaus hatte sich der Unbekannte eine Kapuze über den Kopf gezogen
  • und trug über dem Sweatshirt einen schwarzen oder grünen Blouson, ähnlich einer Regenjacke, mit Ärmelbündchen.

Hinweise zur Tat, zum Gesuchten oder zu Personen, die sich zu der angegebenen Zeit in der Lessingstraße oder in dem Lokal, in dem die Streitigkeiten begannen, aufhielten, werden unter der Telefonnummer 953 – 4444 entgegengenommen.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.