Hinweisschild: Abgesagt
+
Aufgrund der steigenden Inzidenz werden zahlreiche Veranstaltungen abgesagt.

Keine Verbote von Zusammenkünften

Veranstaltungen werden reihenweise abgesagt - aufgrund steigender Corona-Zahlen

Zwar gibt es bislang noch keine Kontaktbeschränkungen oder Verbote von Zusammenkünften – dennoch werden aktuell Veranstaltungen im Kreis Fulda reihenweise abgesagt. Der Grund: die steigenden Corona-Zahlen. 

Fulda - Der Landkreis Fulda* mahnt auf Nachfrage zur Vorsicht: „Die Pandemie-Situation verschärft sich aktuell deutlich: Die Zahl der täglichen Corona*-Infektionen nimmt stetig zu und die Hospitalisierungs-Inzidenz steigt.“ Grund genug für die Point Alpha Stiftung, alle Veranstaltungen bis zum Jahresende abzusagen. „Die pandemische Lage spitzt sich zu“, heißt es in der Pressemitteilung dazu. Um welche Veranstaltungen es sich handelt, verrät fuldaerzeitung.de.*

Während der Weihnachtsmarkt in Fulda zum jetzigen Stand stattfinden soll, hat der Ortsteil Oberkalbach in der Gemeinde Kalbach seinen Weihnachtsmarkt, der für Sonntag, 28. November, geplant war, gestrichen. Auch die Karnevalisten in Ebersburg-Thalau und Neuhof-Hattenhof haben am Freitagabend lange Gesichter gemacht. Beide Eröffnungen der Karneval-Session sind aufgrund der steigenden Zahlen ausgefallen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.