Aktuelle Situation ein „Strohfeuer“

Delta-Herbst: Lauterbach warnt vor „Stunde der Wahrheit“, wenn es kühler wird

  • Patrick Huljina
    VonPatrick Huljina
    schließen

Der Trend bei den Corona-Zahlen in Deutschland ist aktuell rückläufig. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach warnt jedoch vor einem erneuten Anstieg im Herbst.

Hamburg - Am morgigen Mittwoch (22. September) beginnt er auch kalendarisch – der Herbst 2021. Im Jahr 2020 war die Jahreszeit durch das Coronavirus* geprägt. Steigende Infektionszahlen, Einschränkungen und Lockdowns bestimmten den Alltag. Droht in diesem Jahr ein ähnliches Szenario?

Corona-Zahlen in Deutschland rückläufig: Lauterbach bezeichnet aktuelle Situation als „Strohfeuer“

Aktuell sind die Zahlen der täglichen Neuinfektionen in Deutschland rückläufig. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz* ist zuletzt wieder gesunken. Am Dienstag (21. September) lag sie bei 68,5 – vor einer Woche gab das Robert-Koch-Institut (RKI) den Wert noch mit 81,1 an. Die Zahlen sinken also. Und das, obwohl die Corona-Impfkampagne* ins Stocken geraten ist und stagniert.

Diesen Punkt greift auch Micky Beisenherz in der neuen Folge seines Podcasts „Apokalypse & Filterkaffee“ auf. Zu Gast: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach*. Es sei schwer den Menschen zu vermitteln, „Leute lasst euch unbedingt impfen“, wenn gleichzeitig die Kurve der Neuinfektionen* runtergeht, so Beisenherz. Lauterbach bezeichnet die aktuelle Situation allerdings als „Strohfeuer“.

Corona in Deutschland: Lauterbach warnt vor „Stunde der Wahrheit“ im Herbst

„Wir haben jetzt die Situation, dass die ursprünglich sehr hohen Fallzahlen durch die Reiserückkehrer und die Heimaturlaubrückkehrer zurückgegangen sind“, erklärt der SPD-Gesundheitsexperte. Durch das warme Wetter in den vergangenen Wochen habe zudem wenig drinnen stattgefunden. Demnächst werde das Wetter allerdings kälter werden, konstatiert Lauterbach. Das habe zur Folge, dass sich die Menschen vermehrt in Innenräumen aufhalten werden.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach spricht angesichts der Corona-Zahlen von einer „Stunde der Wahrheit“ im Herbst. (Archivbild)

„Wie ist es denn dann mit der Infektionswelle?“, sei dann laut dem Corona*-Experten die Frage. „Ich glaube, wenn wir da nicht wirklich nachlegen, werden die Fallzahlen wieder ansteigen“, lautet seine Befürchtung. Das sei auch die Einschätzung vieler namhafter Experten, wie beispielsweise des Charité-Virologen Christian Drosten. „Wir haben die Sorge, dass, wenn das Wetter jetzt richtig kalt wird, die Stunde der Wahrheit kommt“, so Lauterbach.

Der SPD-Gesundheitsexperte warnt bereits seit Längerem vor einem Anstieg der Corona-Zahlen im Herbst*. Zuletzt positionierte er sich immer wieder deutlich gegen vorschnelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Einen sogenannten „Freedom Day“ Ende Oktober, wie ihn sich Kassenärztechef Andreas Gassen wünscht, bezeichnete Lauterbach als „unvertretbar“. Nachdem der österreichische Kanzler Sebastian Kurz angekündigt hatte, Après-Ski in diesem Winter wieder erlauben zu wollen, zeigte er sich ebenfalls alarmiert*. (ph) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Oliver Berg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.