Diskos ab September

Corona-Lockerung: Dänemark hebt Maskenpflicht auf

  • Andree Wächter
    VonAndree Wächter
    schließen

Dänemark lockert weiter die Corona-Regeln: Ab kommender Woche wird die Maskenpflicht in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens wieder aufgehoben.

Hannover - Im Nachbarland Dänemark wird man ab kommender Woche vermutlich deutlich weniger Menschen mit einem Mund-Nasen-Schutz sehen. Der Grund: Die Pflicht zum Tragen einer Maske oder eines Visiers wird am Montag für fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens aufgehoben. Einzige Ausnahme davon bleiben die Stehplätze im öffentlichen Nahverkehr. Dort soll die Tragepflicht dann endgültig am 1. September fallen, heißt es.

Land:Dänemark
Hauptstadt: Kopenhagen
Bevölkerung: 5,806 Millionen
Währung: Dänische Krone
Königin: Margrethe II.

Darauf und auf weitere Lockerungen hat sich die Regierung in der Nacht zum Donnerstag mit dem Großteil der Parlamentsparteien in Kopenhagen geeinigt.

Corona-Lockerungen in Dänemark: Ab September öffnen die Diskotheken wieder

Bereits ab Freitag dürfen Restaurants und weitere Lokale bis Mitternacht offen bleiben, ab Mitte Juli wird das bis auf 2 Uhr ausgeweitet. Auch das Verbot zum Verkauf von Alkohol zu später Stunde wird ab Freitag gelockert.

Corona in Deutschland: Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter. Die Stadt München (Bayern) hat die Maskenpflicht in der Innenstadt aufgehoben.

Ab September sollen dann auch wieder Diskotheken öffnen dürfen. Auch ein Urlaub an Nordsee- oder Ostsee Dänemarks ist wieder in Reichweite. Die Zahl der Neuinfektionen ist in Dänemark im Zuge der Lockerungen leicht gestiegen, allerdings nicht in die Höhe geschossen. Bereits Mitte Mai hatte das Land die Einreise-Regeln gelockert.

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Dänemark im Zuge der Lockerungen leicht gestiegen, allerdings nicht in die Höhe geschossen.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.