Sie zeigen ihm Hakenkreuze

Drei Männer schlagen, treten und würgen Flüchtling - er muss in Klinik

Nach einem mutmaßlich fremdenfeindlichen Übergriff auf einen aus Afghanistan stammenden Flüchtling sucht die Polizei in Köln nach drei unbekannten Männern.

Köln -  Nach Angaben der Ermittler vom Dienstag war der Flüchtling am Samstagabend auf seinem Fahrrad im Stadtteil Neuehrenfeld unterwegs, als er von einem der Täter angesprochen und unter einem Vorwand zu einer Baumgruppe auf einem Hügel gelockt wurde.

Dort sollen zwei Komplizen gewartet und dem 26-jährigen Flüchtling drei auf Bäume gesprühte Hakenkreuze gezeigt haben. Das Trio habe den Überrumpelten beleidigt, geschlagen, getreten und gewürgt. Ein Zeuge fand später den am Boden liegenden Flüchtling und alarmierte den Rettungsdienst. Der 26-Jährige musste in einer Klinik ambulant behandelt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

afp

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.