Pilot handelt geistesgegenwärtig

Easyjet-Flieger mit Rauch im Cockpit gelandet - keine Verletzten

Ein Airbus A319 der Fluggesellschaft Easyjet von Kopenhagen nach Genf ist am Flughafen Hannover außerplanmäßig gelandet.

Hannover - Der Pilot habe Rauch im Cockpit bemerkt und sich daher zu der Landung entschlossen, sagte eine Flughafensprecherin am Sonntag in Hannover. Zuvor hatten Medien darüber berichtet. 145 Passagiere seien an Bord gewesen, niemand sei verletzt worden. Es habe sich um eine sichere Landung gehandelt. Die Ursache des Zwischenfalls war zunächst unklar. Die Fluggäste hätten die Maschine verlassen, die laut Easyjet in Hannover repariert werden solle. Danach sollte der Flug fortgesetzt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.