Ekel-Anmache

Ein Mann geht durch einen Park - als ihn ein Fremder anspricht, beginnt das Grauen

+
Ein Mann geht in Frankfurt durch einen Park - als ihn ein Fremder anspricht, beginnt das Grauen.

Schlimme Erfahrung für einen 68-Jährigen: Erst wird er übel angepöbelt - dann endet die Situation auch noch in einem Totalverlust.

Frankfurt - Ein Mann geht in Frankfurt durch einen Park - als ihn ein Fremder anspricht, beginnt das Grauen. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Mann geht in Frankfurt durch Park - als ihn Fremder anspricht, beginnt Grauen

Der 68-Jährige war am Freitag gegen 23.40 Uhr in der Friedberger Anlage in Frankfurt unterwegs. In Höhe der Seilerstraße 10 kam ein Unbekannter auf ihn zu. Dieser forderte den Mann auf, Geschlechtsverkehr mit ihm zu haben, was der Angesprochene entschieden ablehnte. Dann begann das Grauen!

Frankfurt: Unbekannter lenkt Opfer mit Ekel-Anmache ab

Der Unbekannte schlug dem 68-Jährigen ohne zu zögern mit der Faust ins Gesicht. Anschließend nahm er ihm eine braune Aktentasche aus Leder ab und flüchtete. 

Die Polizei Frankfurt (Frankfurt: Mann setzt sich besoffen in seinen Audi - mit verheerenden Folgen) leitete eine Fahndung ein, bislang ohne Erfolg. Der Gesuchte ist zwischen 30 und 35 Jahren alt und etwa 1,75 Meter groß. Er hat kurze braune Haare und trug zum Tatzeitpunkt eine graue Jacke und einen Nietengürtel. Außerdem hatte er ein Fahrrad dabei.

Polizei Frankfurt sucht nun nach dem Schläger von der Friedberger Anlage

In der geklauten Aktentasche befanden sich unter anderem ein Samsung-Handy sowie ein Portemonnaie mit allen wichtigen Karten und etwa 40 Euro Bargeld. Hinweise unter Telefon (069) 212 40 440. extratipp.com* empfiehlt: Diese fünf Apfelwein-Lokale in Frankfurt sollten Sie kennen!

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.