„Möchte eigenes Business starten“

Geschäftstüchtiger Elfjähriger mäht Rasen im Weißen Haus

+
Frank Giaccio hatte sich in den Kopf gesetzt, den Rasen des Weißen Hauses für Donald Trump höchstpersönlich zu mähen.

Frank Giaccio hat es getan: Wie versprochen hat der Elfjährige für Donald Trump den Rasen des Weißen Hauses gemäht.

Washington - Er hatte dem US-Präsidenten vor einigen Wochen per Brief angeboten, zu zeigen, wozu junge Leute wie er im Stande seien. Frank hatte hinzugefügt: „Ich bewundere Ihren geschäftlichen Hintergrund, und ich möchte mein eigenes Business starten.“ Frank bot Motor-Rasenmäher und einen Trimmer an, und er wollte kostenlos auch extra Benzin für den Mäher sowie geladene Batterien für den Trimmer stellen.

Der kleine Frank durfte nach der Arbeit auch noch am Sprecherpult des Briefingraums im Weißen Haus posieren.

Im knallroten T-Shirt sowie mit Handschuhen, Schutzbrille und Ohrenstöpseln ausgestattet, mähte Frank am Freitag los und zog im Rosengarten seine Bahnen, wenn auch etwas unregelmäßig. Trump ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und ließ sich in strahlender Spätsommersonne neben dem kurzbehosten Jungen fotografieren. Anschließend posierte Frank noch am Sprecherpult im Briefingraum des Weißen Hauses. Der Präsident wiederum war da noch nie vor den Kameras.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.