Es ist eine Bildmontage. Im Vordergrund ist ein Polizeiauto über einer roten Fläche, die Ebene dahinter ist verschwommen. man erkennt Polizisten und einen Krankenwagen auf der Straße.
+
Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst stehen in Hamburg-Bergedorf am Tatort der Schießerei. (24hamburg.de-Montage)

Rauschgiftdezernat ermittelt

Schießerei in Hamburg-Bergedorf: 22-jähriger Mann und 14-jähriges Mädchen im Krankenhaus

Unbekannte schießen in Hamburg-Bergedorf auf einen jungen Mann. Der wird schwer verletzt, muss ins Krankenhaus – ebenso ein 14-jähriges Mädchen. Die Polizei fahndet nach drei mutmaßlichen Tätern.

Hamburg/Bergedorf - Es gibt Neuigkeiten um die Schießerei im Hamburg-Bergedorf*. Dort wurde am Samstag, 30. Mai ein junger Mann (22) von drei anderen heftig verprügelt. Anschließend schossen die Männer auf ihn und verletzten ihn schwer. Im Krankenhaus wird er am Oberschenkel und am Gesäß behandelt. 24hamburg.de berichtet über die Schießerei im Hamburg-Bergedorf*.

Ebenfalls im Krankenhaus war ein Mädchen (14), das durch Reizgas verletzt wurde. Wie sich nun herausstellte, hat sie keine Verbindung zum anderen Opfer. Eine erste große Suchaktion der Polizei Hamburg* konnte die Täter nicht aufspüren. Das Rauschgiftdezernat des LKA Hamburg hat nun zwei Verdächtige identifiziert. Durch einen Zugriff des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) konnten sie festgenommen werden. Einer von ihnen (20) wurde dem Haftrichter vorgeführt, muss in Haft bleiben.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.