Todesumstände weiter unklar

Nach Fund von Säuglingsknochen in Hessen: Polizei ermittelt Mutter 

Die sterblichen Überreste des Babys wurden im September vergangenen Jahres in einem Wald in Südhessen entdeckt. Nun fand die Polizei die Mutter des Kindes mit Hilfe eines DNA-Tests. 

Mehr als ein halbes Jahr nach dem Fund der sterblichen Überreste eines Säuglings in Südhessen haben die Ermittler die Mutter des Jungen gefunden. 

Gegen die wegen anderer Delikte in Baden-Württemberg in Haft sitzende 31-jährige Frau wurde Haftbefehl wegen des Verdachts der Totschlags erlassen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Darmstadt mitteilten. Ein DNA-Test ergab demnach, dass sie die Mutter des Kinds ist.

Hessentag 2018 in Korbach: Veranstaltungen, Tickets, Parken und Bands

Toter Junge wurde in hessischem Wald gefunden

Der tote Junge war Anfang September in einem Wald im südhessischen Viernheim gefunden worden. Der entscheidende Hinweis kam schließlich aus Baden-Württemberg, wo die 31-jährige Frau aus Mannheim wegen verschiedener kleinerer Delikte seit Juni im Gefängnis sitzt.

Sie hatte kurz vor Haftantritt im März 2017 einen Sohn zur Welt gebracht. Nach den bisherigen Ermittlungen lebte der Junge nur etwa drei Wochen. Die genauen Umstände seines Tods sind aber noch unklar.

Lesen Sie auch: 

Wegen Zollbetrugs mit Solarmodulen aus China: Zoll nimmt drei Verdächtige fest.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Paul Zinken (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.