Beamte wegen Schüssen zu Hilfe gerufen

Hochzeitsgesellschaft lässt Reifen quietschen und Motoren aufheulen - vor Polizeiwache

+
Mittlerweile alles andere als ungewöhnlich: Die Polizei musste wegen eines ausufernden Hochzeitskorsos ausrücken.

Einmal mehr hat eine Hochzeitsgesellschaft per Autokorso sehr heftig gefeiert. Die Polizei wird wegen Schüssen zu Hilfe gerufen - aber auch wegen anderen Geräuschen auf die Gruppe aufmerksam.

Köln - Ausgerechnet an einer Polizeiwache ist in Köln ein Hochzeitskorso hupend, mit aufheulenden Motoren und quietschenden Reifen vorbeigefahren. Zuvor soll zumindest einer der Teilnehmer in die Luft geschossen haben. Das hätten mehrere Anrufer gemeldet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Polizei fuhr der Kolonne einer türkischen Hochzeit hinterher.

Die Fahrer hätten dann versucht, in Nebenstraßen zu verschwinden. Sie seien aber angehalten und kontrolliert worden. Eine Schusswaffe sei aber nicht gefunden worden. Auf der Straße, aus der die Schüsse gemeldet worden waren, hätten Polizisten aber mehrere Patronenhülsen entdeckt. Konkrete Gefährdungen oder Behinderungen unbeteiligter Verkehrsteilnehmer oder Passanten seien nicht festgestellt worden.

In den vergangen Wochen war die Polizei in Nordrhein-Westfalen wiederholt nach Schüssen aus Hochzeitskorsos alarmiert worden. Auf der A2 bei Hannover sorgte ein Hochzeitskorso für ein Verkehrschaos. Bei einem anderen Hochzeitskorso durch Hannover fielen an einer roten Ampel plötzlich Schüsse, wie nordbuzz.de berichtet.

In und um Minden versperrten die Fahrzeuge einer türkischen Hochzeitsgesellschaft mehrere Straßen. Ein Fahrzeuge aus einem anderen Hochzeitskorso rammte im Kreis Recklinghausen einen Radfahrer und ließ den Verletzten einfach liegen.

dpa

nordbuzz.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.