Verfolgung durch Hamburg

Illegales Autorennen mit Tempo 197 in Hamburg

Die Hamburger Polizei stoppte am Mittwochabend ein illegales Autorennen. Einen 31-Jährigen konnten die Beamten nach einer Verfolgung stellen, der andere Raser flüchtete. 

Hamburg - Mit fast 200 km/h ist ein 31-Jähriger bei einem illegalen Autorennen durch Hamburg gerast. Erlaubt waren auf der Strecke nur 80 Kilometer pro Stunde, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Den Beamten in einem Messfahrzeug waren am Mittwochabend zwei Autos auf der B5 aufgefallen, die von der Autobahnanschlussstelle Hamburg-Billstedt stadteinwärts rasten. 

Sie nahmen die Verfolgung auf und schalteten ihr Messgerät ein. Das Ergebnis: 197 km/h. In Hamburg-Hamm konnten die Polizisten einen der Wagen stoppen, während der andere flüchtete. Der 31-Jährige müsse nun mit einem Fahrverbot von drei Monaten, 1200 Euro Geldbuße und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Zum Monatsanfang hatte eine Sonderkommission der Hamburger Polizei zur Bekämpfung illegaler Autorennen ihre Arbeit aufgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.