Trauriger Verdacht

Polizei zieht demoliertes Auto aus Fluss - und findet zwei Leichen

+
Am Freitag fand die Polizei zwei Leichen in dem Auto.

Zwei Wochen lang arbeitete die Polizei daran, ein Auto aus einem reißenden Fluss zu bergen. Als dies am Freitag gelang, wurden zwei Leichen darin gefunden.

Fresno (Kalifornien) - Die Bergung eines Autos aus dem Kings River im US-Bundesstaat Kalifornien gestaltete sich als schwierig, denn das Fahrzeug war nicht nur in der Mitte des reißenden Flusses, sondern auch noch gut 152 Höhenmeter von der nächsten Straße entfernt. Am vergangenen Freitag gelang dem Police Department dann doch die Bergung mithilfe eines Hubschraubers und nach zweiwöchiger Planung. Als das weinrote Auto geborgen war, fanden die Retter die Leichen zweier Menschen und ein trauriger Verdacht schien sich zu bewahrheiten.

Die Bergung eines Autos aus dem Kings River im US-Bundesstaat Kalifornien gestaltete sich als schwierig.

Denn seit Ende Juli werden in dem Bundesstaat zwei Studenten aus Thailand vermisst, die sich zudem ein Auto genau dieses Types gemietet haben. Schon am 26. Juli wurden auf dem Freeway Spuren eines Unfalls gefunden und es stellte sich heraus, dass ein Auto die Leitplanken der Gebirgsstraße durchbrochen und fast 500 Fuß (knapp 152 Meter) in die Tiefe gefallen war. Nur zwei Tage später meldete sich laut CNN ein Hotel vor Ort bei der Polizei und meldete zwei thailändische Touristen als vermisst. Die beiden waren mit ihrem Mietwagen am Morgen des Unfalls weggefahren und niemals zurückgekommen.

Das thailändische Konsulat in Los Angeles gab in einer Mitteilung bekannt, dass es sich im stetigen Austausch mit der Polizei befinde und die Familien der vermissten Studenten informiert wurden. Einige Mitglieder der thailändischen Gemeinde in L.A. sollen frustriert darüber gewesen sein, dass der Prozess der Bergung sich so lange hingezogen hatte, doch die schlechten Witterungsbedingungen hatten dies laut Polizei immer wieder verzögert.

Mit Hilfe eines Zuschauers wurde das Fahrzeug schließlich geborgen.

Die offizielle Bestätigung, ob es sich bei den beiden Leichen um Thiwadee Saengsuriyarit und ihren Freund Pakapol Chairatnathrongporn handelt steht noch aus, da die toten Körper noch obduziert werden müssen. In einer Erklärung bekundete der Sprecher des Fresno County Sheriff Departments, Tony Botti, den Familien aber schon sein Beileid und erklärte, dass die schwere Zeit der Ungewissheit bald ein Ende habe.

bix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.