Regen, Wind, Frost

Kalendarischer Frühlingsanfang startet mit Regen und Wind

+
Hamburg: Zwei Spaziergänger mit Regenschirm und Gummistiefeln sind bei leichtem Dauerregen im Stadtteil Blankenese unterwegs. Foto: Christian Charisius

Offenbach (dpa) - Nach dem vielerorts trüben und regnerischen Wochenende bleibt auch der kalendarische Frühlingsbeginn eher durchwachsen. Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach prognostiziert für den Start der neuen Woche Schmuddelwetter.

Am Montag überwiegen dichte Wolken, aus denen es besonders im Norden zeitweise regnet. Auch der Wind wird im Laufe des Tages wieder stärker, im höheren Bergland sind Böen bis Sturmstärke möglich.

Dennoch erwärmt sich die Luft auf Werte zwischen 11 Grad im Norden und 16 Grad am Oberrhein. Am Dienstag soll es zwar wolkig und regnerisch werden - aber bis zu 17 Grad warm. Am Mittwoch dürften die Temperaturen auf sogar 19 Grad klettern. Es bleibt jedoch weiterhin trüb. In der Nacht zu Donnerstag fällt in den Mittelgebirgen und im Südwesten noch Regen. In den Mittelgebirgen kann es leichten Frost oder zumindest Bodenfrost geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.