Tier surft auf Boje

Gruselige Fotos: Beim Anblick dieser gigantischen Spinne geraten Urlauber in Panik

Die Fotos einer gigantischen Spinne im offenen Meer versetzt Urlauber und Facebook-Nutzer aktuell in Angst und Schrecken. 

Trogir - Skurrile Urlaubsfotos sorgen im Netz immer wieder für Aufregung - die lange Liste an witzigen Aufnahmen reicht dabei von Touristen, die sich aus Liegestühlen einen Sonnenschutz bauen bis hin zu Biergläsern, die von frechen Tierchen geleert werden.

Seit neuestem kursiert nun das Foto einer Spinne auf sozialen Netzwerken - und die könnte tatsächlich alles Bisherige toppen. Denn die riesige Spinne sitzt in aller Seelenruhe mitten im Wasser auf einer Boje. Ein Anblick, der offenbar viele Urlauber nahe eines Badestrands der kroatischen Stadt Trogir in Unruhe versetzte. Das Bild von der Spinne, die auf den Wellen surft, wurde bereits vielfach auf Facebook geteilt und versetzt nun auch zahlreiche User in helle Aufregung.

Noch ist nicht sicher, um welche Spinnenart es sich hierbei handelt. Kroatischen Medienberichten zufolge könnte es allerdings die „Apulische Tarantel“ sein - und mit der ist tatsächlich nicht zu spaßen. Ein Biss dieser Spinne endet zwar in den seltensten Fällen tödlich, kann aber sehr starke Schmerzen auslösen. Auch Symptome wie Kopf- und Muskelschmerzen oder Entzündungen sind möglich. Lebensgefährlich ist das Gift laut dem Online-Portal mimikama nur dann, wenn Menschen allergisch reagieren oder das Bewusstsein verlieren. 

Riesen-Spinne in Kroatien: Ist das Foto wirklich echt? 

Doch ob die Hysterie, die sich angesichts der Fotos aktuell auf Facebook ausbreitet, tatsächlich angebracht ist, darf aus mehreren Gründen zumindest angezweifelt werden. Erstens ist fraglich, ob die Aufnahmen überhaupt echt sind. Es könnte sich auch um eine professionelle Fälschung handeln, um die Menschen bewusst zu täuschen. Denn obwohl bekannt ist, dass die Spinnenart unter anderem am Strand lebt, erscheint die Tatsache, dass sie allein auf eine Boje mitten im Meer gelangen konnte, doch recht unwahrscheinlich.

Überdimensionale Monster-Spinne? Alles eine Frage der Perspektive

Zweitens nannte eine Nutzerin in einer Zuschrift an mimikama weitere Gründe dafür, gelassen zu bleiben - selbst wenn das Foto echt ist: „Es gibt keine Riesenspinnen in Kroatien. Die aufgenommene sitzt auf einer Boje eines Sicherungsseils. Die Boje ist maximal 13 cm lang und die Spinne damit wesentlich kleiner“, versucht die Nutzerin zu beruhigen und nimmt dabei Bezug darauf, dass die Spinne aus der aufgenommenen Perspektive fast schon überdimensional groß wirkt. 

Sicher ist es verständlich, wenn Spinnenphobiker beim Anblick dieses Tieres ängstlich reagieren - vor allem, wenn sie gerade nichtsahnend im Wasser planschten. Trotzdem wäre es in einem solchen Fall ratsam, schnell das Weite zu suchen, anstatt panische Facebook-Fotos zu veröffentlichen. 

sl

 

Rubriklistenbild: © Facebook/ Dnevna doza prosječnog Dalmatinca

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.