Das war der Grund

Kuriose Reise: Lufthansa fliegt von Frankfurt nach Frankfurt in 4,5 Stunden

+
Eigentlich sollte die Lufthansa-Maschine nicht so bald an den Flughafen in Frankfurt am Main zurückkehren.

Eigentlich sollte der Flug über den Atlantik gehen. Doch am Ende einer fast fünfstündigen Reise landeten Passagiere des Lufthansa-Flugs LH400 wieder dort, wo sie eingestiegen waren - in Frankfurt. 

Update 07.08.Alarm am Frankfurter Flughafen! Boarding gestoppt - aus diesem Grund, wie extratipp.com* berichtet.

Eigentlich sollte die Reise nach New York gehen. Doch nach ein paar Stunden in der Luft änderte der Airbus A380 am Samstag mit 505 Passagieren an Bord über Großbritannien und Nordirland plötzlich seinen Kurs und flog nach Frankfurt zurück. Nach circa 4,5 Stunden Flug und einigen großzügigen Schleifen über der Nordsee landete die Lufthansa-Maschine wieder am Ausgangspunkt ihrer Reise. 

Das Flugchaos in New York hält an

Was war passiert: Ein Unternehmenssprecher der Lufthansa erklärte unter anderem der FAZ und der BILD, dass die Maschine wegen Schnee und Starkwind in New York nicht am Flughafen JFK landen konnte. „Der Flug startete in Frankfurt und drehte umgehend nach Erhalt der Information seitens des Flughafens JFK, dass eine Abfertigung dort derzeit nicht möglich ist, nach zwei Stunden Flugzeit wieder um", zitiert ihn die BILD. 

Die meisten Passagieren nahmen die Nachricht überraschend gefasst auf und verzichteten darauf, einen Sündenbock anzuprangern: „Es ist nicht Schuld der Airline, sondern eher gescheiterte Kommunikation vor dem Start“, meinte beispielsweise Passagier Chris auf Nachfrage der BILD. 

sl

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.