Tier scheut im Landkreis Nienburg

Schwerer Kutschenunfall: Pferd scheut, Mann erleidet Knochenbrüche

+
Das Ehepaar war mit dieser Pferdekutsche unterwegs.

Ein folgenschwerer Unfall mit einer Pferdekutsche ereignete sich in Rehburg-Loccum (Landkreis Nienburg). Ein Mann fiel vom Kutschbock und erlitt schwere Verletzungen.

Rehburg-Loccum - Ein Ehepaar aus Wasserstraße unternahm am Sonntagmittag einen Ausflug mit einer geländegängigen Pferdekutsche. Sie befuhren gegen 13 Uhr einen Wirtschaftsweg nördlich der Kreisstraße 10 zwischen Wasserstraße und Loccum (Landkreis Nienburg), teilt die Polizei mit.

Ohne Vorwarnung scheute das Pferd wahrscheinlich vor einem parkenden Auto und brach aus. Das Gespann verließ die Straße, überquerte den Straßengraben und fuhr auf einem Getreidefeld weiter.

Rehburg-Loccum: Ehepaar fällt vom Kutschbock

Noch im Getreidefeld ist der Schwerverletzte versorgt worden.

Das Ehepaar konnte das Pferd nicht mehr unter Kontrolle bringen und wurden vom Kutschbock abgeworfen. Der 58 Jahre alte Mann erlitt beim Sturz Knochenbrüche im Schulterbereich. Seine 51 Jahre alte Ehefrau blieb unverletzt.

Nach der Erstversorgung im Getreidefeld ist der Verletzte ins Krankenhaus Nienburg gebracht worden. Die herrenlose Kutsche verursachte keine weiteren Schäden. Das Pferd lief zurück nach Hause.

Weitere Nachrichten aus Bremen und Niedersachsen:

Bei einem Messerangriff in Bremen wurde in der Nacht zu Sonntag ein 23-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt.

Eine temporeiche und filmreife Verfolgungsjagd lieferten sich in der Nacht zu Samstag zwei Männer in einem Opel Vectra im Landkreis Göttingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.