Fahrer schwer verletzt

Laster rast in Archiv - Bilder von der Bergung

1 von 8
Ohne zu bremsen, raste ein Lastwagen, der auch noch Autos geladen hatte, in das 120 Jahre alte Gebäude des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.
2 von 8
Ohne zu bremsen, raste ein Lastwagen, der auch noch Autos geladen hatte, in das 120 Jahre alte Gebäude des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.
3 von 8
Ohne zu bremsen, raste ein Lastwagen, der auch noch Autos geladen hatte, in das 120 Jahre alte Gebäude des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.
4 von 8
Ohne zu bremsen, raste ein Lastwagen, der auch noch Autos geladen hatte, in das 120 Jahre alte Gebäude des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.
5 von 8
Ohne zu bremsen, raste ein Lastwagen, der auch noch Autos geladen hatte, in das 120 Jahre alte Gebäude des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.
6 von 8
Ohne zu bremsen, raste ein Lastwagen, der auch noch Autos geladen hatte, in das 120 Jahre alte Gebäude des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.
7 von 8
Ohne zu bremsen, raste ein Lastwagen, der auch noch Autos geladen hatte, in das 120 Jahre alte Gebäude des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.
8 von 8
Ohne zu bremsen, raste ein Lastwagen, der auch noch Autos geladen hatte, in das 120 Jahre alte Gebäude des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.

Weimar - Weil ihm schlecht geworden ist, verlor ein Lastwagenfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Und krachte ungebremst auf die Hauswand des berühmten Archivs.

Das könnte Sie auch interessieren

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare