Mord und versuchter Mord

Mann brachte Großmutter der Ex-Frau um - Gericht verkündet Strafe

Diese Tat sorgte im vergangenen Jahr für eine Menge Aufruhr: Ein 35-Jähriger tötete die Großmutter seiner Ex-Frau und verletzte seine Tochter sowie die Ex-Frau schwer. Nun wurde der Mann vor dem Landgericht in Gera verurteilt. 

Gera - Wegen Mordes und versuchten Mordes hat das Landgericht Gera einen 36-jährigen Mann zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Richter sahen es am Donnerstag als erwiesen an, dass der Angeklagte im Dezember vergangenen Jahres in Unterwellenborn (Thüringen) die Großmutter seiner Ehefrau tötete. Außerdem verletzte er seine Frau und seine Tochter schwer - die damals 26 Jahre alte Deutsche hatte den aus der Türkei stammenden Mann zuvor verlassen.

Nach der Geburt des gemeinsamen Kindes hatte sich das Verhältnis der Ehepartner zusehends verschlechtert. Der Angeklagte gab dafür zum Teil der Großmutter seiner Frau die Schuld. Verzweiflung und Enttäuschung seien schließlich in Hass, Wut und Zorn umgeschlagen, als die 26-Jährige in das Wohnhaus ihrer Familie umzog und dem Mann einen Umgang mit dem Kind verwehrte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.