Zwei Hektar Wald verbrannt

Mann löst bei Unkrautbekämpfung Waldbrand aus

+
Ein Mann hat im Jerichower Land versehentlich einen Waldbrand ausgelöst. Foto: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt-Nord

Möser (dpa) - Ein 40 Jahre alter Mann hat in Sachsen-Anhalt versehentlich zwei Hektar Wald abgebrannt. Der Mann wollte bei sommerlichen Wetter am Sonntag mit einem Gasbrenner Unkraut von seinem Gehweg in Körbelitz entfernen, wie die Polizei mitteilte.

Dabei habe sich zunächst eine kleine Grasfläche entzündet. Der 40-Jährige eilte daraufhin ins Haus, um einen Eimer Wasser zum Löschen zu holen.

Als er zurückkehrte, stand schon eine große Fläche samt Unterholz in Flammen - mit dem Wassereimer konnte er nichts mehr ausrichten. Stattdessen musste die freiwillige Feuerwehr mit 50 Kameraden ausrücken, um die Flammen zu löschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.