Erpressung vor laufender Kamera

Mann misshandelt Ehefrau mit Hilfe des Bruders

Vergangenen Freitag misshandelte ein 31-Jähriger zusammen mit seinem Bruder seine Ehefrau. Sie wollten deren Familie erpressen. Und übertrugen live im Internet.

Ismaning - In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein Mann(30) seine 28- jährige Ehefrau gemeinsam mit seinem Bruder(21) schwer misshandelt. Alle drei sind indischer Herkunft. Die Misshandlung geschah während eines laufenden Videotelefonats mit der Familie des Opfers. Die Männer versuchten so, Geld von der Familie zu erpressen. Sie haben gemeinsam auf die Frau eingeschlagen und gedroht, sie zu töten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Eltern riefen daraufhin einen Bekannten in Deutschland an, der wiederum die Polizei alarmierte. Die Frau konnte unterdessen unter einem Vorwand aus der Wohnung flüchten. Mit mehreren sichtbaren Prellungen und blauen Flecken bat sie einen Passanten um Hilfe, der ebenfalls die Beamten rief.

Die beiden Männer wurden am Samstag festgenommen und sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Sie müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung und möglicherweise auch wegen erpresserischen Menschenraubs und Bedrohung verantworten. Der genaue Tatablauf ist nach Polizeiangaben noch unklar.

Ein Ticker zu den aktuellen Ereignissen können Sie auf Merkur.de in unserem Live-Ticker mitverfolgen.

*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa

Rubriklistenbild: © Andreas Pieronczyk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.