Randale beim Frühlingsfest

Mehr als 140 Festnahmen während Holi-Fests in Nepal

Kathmandu - Die Polizei in Nepal hat während des jährlich stattfindenden Holi-Fests in der Hauptstadt Kathmandu mindestens 141 Menschen festgenommen und 600 Motorräder beschlagnahmt.

Ein Teil der Männer und Frauen hätten die Feiernden am Sonntag mit Wasserballons beworfen und ihnen gegen ihren Willen Farbe ins Gesicht geschmiert, andere seien zu dritt auf Motorrädern durch die Straßen gefahren und hätten dabei geltende Tempolimits überschritten, teilte die Polizei mit. In der Stadt waren Tausende Sicherheitskräfte im Einsatz.

Holi ist ein jährliches Frühlingsfest in Indien und Nepal, auch Farbenfest genannt. Es markiert den Frühlingsanfang und steht für den Sieg des Guten über das Böse. In Nepal wird der Höhepunkt des Festes sonntags gefeiert: Millionen Menschen treffen sich in den Städten und Dörfern, bewerfen sich gegenseitig mit Farbpulver und bespritzen sich mit Wasser.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.