Auseinandersetzung im Februar

Bewusstlos geprügelt: Drei Männer attackieren 33-Jährigen - Polizei sucht Ersthelfer

+
Die Polizei sucht nach den Ersthelfern bei einer Auseinandersetzung (Symbolbild).

Angriff auf einen 33-Jährigen: Eine Auseinandersetzung im Februar endete blutig – nun sucht die Polizei dringend nach den Ersthelfern. 

Münster – Bereits am Abend des 19. Februar kam es im westfälischen Münster zu einer Auseinandersetzung. Zwei Männer gerieten auf der Peter-Büscher-Straße in einen Streit. Doch es blieb nicht bei Worten: Der Streit eskalierte und die Männer wurden handgreiflich, wie msl24.de* berichtet. 

Mit Schlägen und Tritten wehrten sich die Männer gegeneinander. Einer von ihnen, ein 29-Jähriger aus Münster, fiel bei dem Handgemenge zu Boden. Daraufhin näherten sich drei Unbekannte dem streitenden Duo. Statt zu helfen, attackierten die fremden Männern den anderen Mann (33) brutal: Er verlor bei dem Angriff sein Bewusstsein und wurde ohnmächtig.

Münster: Mann auf offener Straße bewusstlos geschlagen 

Ersthelfer entdeckten schließlich die beiden Verletzten auf der Straße in Münster und kümmerten sich um die Männer. Nun sucht die Polizei nach den Helfern – sie werden als Zeugen in dem Fall gebraucht. Wer Hinweise zu der Auseinandersetzung geben kann, sollte sich bei der Polizei (0251/27 50) melden. 

Auf der Peter-Büscher-Straße kam es Ende Februar zu der Auseinandersetzung. 

Kürzlich wurde eine junge Frau am Bahnhof in Münster bedroht und ausgeraubt. Seitdem sucht die Polizei nach einem Mann mit Totenkopftattoo. Vor Gericht steht in der Westfalenmetropole derzeit außerdem ein Mann, der seine 23-jährige Ehefrau mit 17 Messerstichen getötet hat. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.