Delmenhorst bei Bremen

Drama nach Blitzeinschlag: Feuer umzingelt Ehepaar im Haus

+
Extreme Gewitter in Bremen und Niedersachsen: In Delmenhorst kam es nach einem Blitzeinschlag zum Drama, als das Haus eines Ehepaares in Brand geriet und  für die beiden Senioren zur Feuer-Falle wurde

Nach einem Blitzeinschlag bei Bremen kam es zum Drama: Das Haus eines Ehepaars geriet in Delmenhorst in Niedersachsen in Brand. Es kam zur Feuer-Falle.

  • Extreme Gewitter in Bremen und Niedersachsen
  • Bei Bremen kam es nach einem Blitzeinschlag zum Drama
  • Das Haus eines Ehepaares geriet in Brand und wurde für die beiden Senioren zur Feuer-Falle

Bremen - Durch die heftigen Hitze-Gewitter gerieten in der vergangenen Woche in der Region um Bremen und Niedersachsen zahlreiche Gebäude in Brand. Besonders heftig traf es ein älteres Ehepaar aus Delmenhorst: Nach einem Blitzeinschlag geriet ihr Haus in Brand und wurde für die Senioren zur Feuer-Falle. Über den schrecklichen Vorfall bei Bremen berichtet nordbuzz.de*. 

Delmenhorst bei Bremen: Blitzeinschlag in Niedersachsen setzt Haus in Brand

In Delmenhorst bei Bremen schlug in der Nacht zum Donnerstag (20. Juni 2019) gegen 21 Uhr während eines Gewitters ein Blitz in den Dachstuhl eines Hauses ein, so die ersten Erkenntnisse der Polizei Oldenburg laut einer Pressemitteilung. Anwohner der Straße hörten einen lauten Knall und sahen daraufhin Flammen aus dem Dach des Hauses schlagen. Sofort wurde der Notruf der Feuerwehr gewählt. 

Die Feuerwehr kämpfte mehrere Stunden gegen die Flammen. Das Haus brannte dennoch aus. 

Delmenhorst Bremen: Nach Blitzeinschlag - brennendes Haus hält 120 Rettungskräfte in Atem

Aus der Region Bremen waren zahlreiche Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Um die 120 Rettungskräfte versuchten mehrere Stunden lang, den durch den Blitzeinschlag verursachten Brand in den Griff zu bekommen. Trotz aller Bemühungen brannte das Haus komplett ab. Gegen drei Uhr in der Früh war der Einsatz beendet. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 120.000 Euro. Da das Haus in Delmenhorst in Niedersachsen aber gerade erst umfangreich saniert wurde und somit noch ein Rohbau war, befanden sich beim Brand keine Personen im Haus. 

Delmenhorst bei Bremen: Brennendes Haus wird für Ehepaar aus Niedersachsen zur Feuer-Falle

Anders sah das bei einem weiteren Brand in Delmenhorst bei Bremen aus. Es war Sonntagabend (16. Juni 2019), als das Haus eines älteren Ehepaars - scheinbar ebenfalls durch einen Blitzeinschlag - plötzlich in Brand geriet. Der Dachstuhl des Hauses war in Flammen aufgegangen und brannte lichterloh. Der 80-jährige Mann und seine 75-jährige Ehefrau befanden sich im Haus nahe Bremen, als das Feuer ausbrach. Plötzlich saß das Ehepaar in der Feuer-Falle.

In Bremen kam es bei einem anderen Drama zu einer Massenschlägerei in der Nähe eines Fußballturniers, wie nordbuzz.de berichtet.

Bremen: Brennendes Haus wird für Ehepaar aus Delmenhorst zur Feuer-Falle

Wieso das Haus in Delmenhorst nahe Bremen urplötzlich in Flammen aufging, ist noch unklar. Die Polizei Bremen sucht noch nach der Brand-Ursache. Die Ermittlungen dauern an. Eine mögliche Erklärung könnte allerdings das starkeGewitter über der Region Bremen und Niedersachsen gewesen sein - schlug in das Haus des Ehepaars ein Blitz ein?

Das Ehepaar aus Delmenhorst bei Bremen musste im Gewitter mit ansehen, wie ihr Haus niederbrannte. Der Mann (80) und seine Frau (75) hatten den Rauch noch rechtzeitig gerochen und sich schnellstmöglich nach draußen gerettet - sie entkamen der Feuer-Falle nur knapp. Beide blieben unverletzt. Ihr Haus in Niedersachsen ist allerdings vorerst unbewohnbar. 

Zu einem harten Einschlag kam es auch in einem Einfamilienhaus in Hannover, das plötzlich unter Beschuss stand - es wurde von einer Rakete getroffen, wie nordbuzz.de* berichtet. 

Nachdem ein Straftäter aus dem Gefängnis entlassen wurde, plant er direkt seine nächste Tat. Der Mann aus Osnabrück will sich in die Luft sprengen - und den Märtyrer-Tod sterben, wie nordbuzz.de* berichtet.

spz

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.