Tragödie am Deutschen Eck

Opa und Enkelin in Mosel ertrunken - Mann wollte Mädchen wohl retten

Ein Großvater und seine vierjährige Enkelin sind am Dienstag in der Mosel ertrunken. Nach ersten Einschätzungen wollte der Mann das Kind retten.

Kobern-Gondorf - Ein Großvater und seine Enkelin sind am Dienstag in der Mosel nahe der Ortschaft Kobern-Gondorf im Landkreis Koblenz ertrunken. Nach Einschätzung der Polizei hat der 69-Jährige versucht, das in Kobern-Gondorf (Rheinland-Pfalz) in den Fluss gestürzte vierjährige Mädchen zu retten. 

Zunächst hätten Zeugen der Polizei eine in der Mosel treibende leblose Person gemeldet. Dann hätten Retter zwei Menschen geborgen. Wiederbelebungsversuche seien ohne Erfolg geblieben. „Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich um einen tragischen Unglücksfall“, teilte die Polizei mit erklärte weiter: „Es muss davon ausgegangen werden, dass das Kind in die Mosel stürzte und der Opa hinterhersprang, um es zu retten. Fremdverschulden wird zum jetzigen Zeitpunkt ausgeschlossen.“

Lesen Sie auch:

In Hamburg wurde ein Obdachloser zum Helden, als er einen Mann aus der eiskalten Alster zog.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Poguntke (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.