Grausige Statistik

Polizei vermutet fast 100 Leichen im Bodensee

+
Mitarbeiter des Technischen Hilfswerkes bergen am 09.08.2017 in der Nähe von Konstanz (Baden-Württemberg) mit einem Kran die Trümmer eines am Vortag abgestürzten Kleinflugzeuges aus dem Bodensee. Viele Leichen im Bodensee werden nach kurzer Zeit geborgen - andere werden wohl nie auftauchen.

Gruselige Vorstellung: Im Bodensee sollen sich laut Einschätzung der Polizei etwa 100 Leichen befinden. Sie tauchen womöglich nie wieder auf.

Lindau - Vorsicht, es ist möglich, dass Sie nach dem Lesen dieses Artikels nicht mehr unbeschwert im Bodensee baden könnten: In dem Gewässer befinden sich vermutlich 95 Leichen.

Das geht aus Berichten der Augsburger Allgemeinen (AA) und der Südwest-Presse hervor, die bereits vor mehreren  Jahren darüber schrieben. Die AA beruft sich auf den stellvertretenden Chef der Kripo Lindau. Die Zahl 95 gibt - Stand 2012 - die Zahl der seit 1947 vermissten Personen wieder. Und es könnten noch mehr sein, so Issler. 

„Die 95 sind die Personen, die der Wasserschutzpolizei bekannt sind. Es kann durchaus noch weitere geben.“ So könnten möglicherweise Leichen durch Zuläufe von Flüssen in den See gespült worden sein.

Die Körper könnten nie wieder auftauchen. Die Gründe haben mit dem Gegebenheiten im Bodensee (und übrigens auch manchen anderen Seen) zu tun, mit Wassertemperatur und Wassertiefe. 

In Gewässern sinkt eine Leiche normalerweise nach unten und wird dann durch Gase im Rahmen der Verwesung nach oben getrieben. Bei den Toten im Bodensee ist dies aber anders: In großer Tiefe ist das Wasser sehr kalt, was den Verwesungsprozess verlangsamt. Und dann kommt in der großen Tiefe des Bodensees auch noch der Wasserdruck dazu. Dieser sei „das Hauptkriterium“, erklärt Issler. „Wegen ihm bleiben die Leichen unten.“ Sobald ein toter Körper auf mehr als 40 oder 50 Meter sinke, tauche er in der Regel nicht mehr auf. „Ich bin jetzt seit drei Jahren hier. In dieser Zeit ist noch keine dieser Leichen wieder aufgetaucht“, so Issler damals.

Immer wieder werden Leichen aus dem Bodensee geborgen - einer dieser Fälle war auch Anlass für den Artikel der Augsburger Allgemeinen. Meist handelt es sich aber um Körper, die erst seit kurzer Zeit dort liegen.

mm/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.