Riesenzyklon: "Yasi" tobt vor Australien

1 von 20
Zyklon “Yasi“ vor Australien ist größer und bedrohlicher als jeder andere tropische Wirbelsturm seit Menschengedenken. Zehntausende Menschen verbarrikadieren sich in ihren Häusern.
2 von 20
Zyklon “Yasi“ vor Australien ist größer und bedrohlicher als jeder andere tropische Wirbelsturm seit Menschengedenken. Zehntausende Menschen verbarrikadieren sich in ihren Häusern.
3 von 20
Zyklon “Yasi“ vor Australien ist größer und bedrohlicher als jeder andere tropische Wirbelsturm seit Menschengedenken. Zehntausende Menschen verbarrikadieren sich in ihren Häusern.
4 von 20
Zyklon “Yasi“ vor Australien ist größer und bedrohlicher als jeder andere tropische Wirbelsturm seit Menschengedenken. Zehntausende Menschen verbarrikadieren sich in ihren Häusern.
5 von 20
Zyklon “Yasi“ vor Australien ist größer und bedrohlicher als jeder andere tropische Wirbelsturm seit Menschengedenken. Zehntausende Menschen verbarrikadieren sich in ihren Häusern.
6 von 20
Zyklon “Yasi“ vor Australien ist größer und bedrohlicher als jeder andere tropische Wirbelsturm seit Menschengedenken. Zehntausende Menschen verbarrikadieren sich in ihren Häusern.
7 von 20
Zyklon “Yasi“ vor Australien ist größer und bedrohlicher als jeder andere tropische Wirbelsturm seit Menschengedenken. Zehntausende Menschen verbarrikadieren sich in ihren Häusern.
8 von 20
Zyklon “Yasi“ vor Australien ist größer und bedrohlicher als jeder andere tropische Wirbelsturm seit Menschengedenken. Zehntausende Menschen verbarrikadieren sich in ihren Häusern.

Sydney - Zyklon “Yasi“ vor Australien ist größer und bedrohlicher als jeder andere tropische Wirbelsturm seit Menschengedenken. Zehntausende Menschen verbarrikadieren sich in ihren Häusern.

Das könnte Sie auch interessieren

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.