Nach schwerem Motorradunfall

Rührende Zeitungsanzeige: Eltern suchen unbekannte Retter ihres Sohnes

+
Familienanzeige

Ein 18-Jähriger wurde bei einem Motorradunfall schwer verletzt. Unbekannte leisteten vor Ort Erste Hilfe - jetzt wollen sich die Eltern bei ihnen bedanken.

Eine Zeitungsanzeige der etwas anderen Art: Nachdem ein 18-Jähriger dank unbekannten Rettern einen schweren Motorradunfall überlebte, wollte seine Familie den Menschen danken, die so schnell zu Hilfe geeilt sind. Eine rührende Geschichte, die beweist, dass manche Menschen bei Unfällen nicht erstmal an ihr Handy denken, sondern an das verletzte Opfer, das vor ihnen liegt.

Der 18-Jährige verlor die Kontrolle über sein Motorrad

Am 20. November verlor ein junger Mann auf dem Weg nach Fehmarn die Kontrolle über sein Motorrad, wie die Polizei mitteilte. Am Autobahnkreuz Bad Schwartau stockte der Verkehr vor dem 18-Jährigen, woraufhin er stark abbremste, vorwärts über den Lenker stürzte und schließlich auf der Fahrbahn landete. Das Opfer war schwer verletzt, doch es folgte Glück im Unglück: Nach Angaben der Polizei wurde er „bereits von mehreren Ersthelfern und Kräften des Rettungsdienstes versorgt“, als die zuständigen Beamten eintrafen. 

Eine derartig schnelle Hilfe von Fremden scheint nicht immer Normalität zu sein: Meistens beginnen die Menschen eher Fotos zu schießen und Videos von dem Unfall zu machen, als bei den betroffenen Opfern schnellstmöglich Erste Hilfe zu leisten. Das zeigte vor kurzem auch ein Unfall auf der A3, bei dem ein Feuerwehrmann genug von den vielen Gaffern hatte und zu einer ungewöhnlichen Methode griff, um diese zu vertreiben.

Die Eltern suchen nach den unbekannten Rettern

Nachdem sich der 18-Jährige in einem Krankenhaus von seinen schweren Verletzungen erholen konnte, wollen die Eltern jetzt allen Ersthelfern ihres Sohnes ausdrücklich danken: In den „Lübecker Nachrichten“ gibt es eine Anzeige, mit deren Hilfe sie ihre persönlichen Helden unbedingt finden wollen. „Leider kennen wir ihren Namen nicht, aber wir hoffen, sie auf diesem Weg erreichen zu können“, schreiben sie in ihrer Anzeige. „Ihre Reaktion ist für uns unbezahlbar. Vielen, vielen Dank!“

nz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.