Rettungsteams suchen

Sechs Arbeiter bei Bergwerksunglück in Türkei getötet

+
Symbolbild

Bei einem Bergwerksunglück in der Südosttürkei sind sechs Arbeiter ums Leben gekommen.

Istanbul - Ein weiterer sei noch in dem Kohlebergwerk in der Provinz Sirnak verschüttet, berichtete der Sender CNN Türk am Dienstag. Auf Bildern waren Rettungsteams zu sehen, die nach dem vermissten Arbeiter suchten.

Die Unfallursache war zunächst unklar. CNN Türk berichtete weiter unter Berufung auf das Energieministerium, das Bergwerk sei illegal betrieben worden, seit 2013 gebe es keine Genehmigung mehr.

In der Türkei kommt es immer wieder zu schweren Unfällen im Bergbau. Das schlimmste Unglück in der Geschichte des Landes geschah im Mai 2014 im westtürkischen Soma: Damals kamen 301 Kumpel in einem Braunkohlebergwerk ums Leben. Der Prozess gegen Verantwortliche läuft noch immer.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.