1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Welt

Toter Grindwal in Schleswig-Holstein angespült

Erstellt:

Kommentare

Grindwal in St. Peter-Ording angespült
Grindwal in St. Peter-Ording angespült. © dpa / Benjamin Nolte

Ein toter Grindwal ist am Nordseestrand von St. Peter-Ording in Schleswig-Holstein angespült worden.

St. Peter-Ording - Ein toter Grindwal ist am Nordseestrand von St. Peter-Ording in Schleswig-Holstein angespült worden. Das Tier trieb angesichts seines Verwesungszustands wahrscheinlich bereits mehrere Tage tot im Meer, wie der Nationalpark Wattenmeer am Donnerstag mitteilte. Grindwale kommen regelmäßig im Nordatlantik vor, sind in der Nordsee aber selten zu finden.

Bereits vor wenigen Wochen ein toter Zwergwal gefunden

Der Kadaver wurde vom Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung zur Untersuchung nach Büsum gebracht. Nach eigenen Angaben äußerte der Nationalpark ein Interesse daran, das Skelett des Wals danach für Umweltbildungszwecke einzusetzen. Vor wenigen Wochen erst war vor St. Peter-Ording ein toter Zwergwal gefunden worden.

AFP

Auch interessant

Kommentare