Fahndung nach Säure-Täter

Wer hat diese Kappe schon mal gesehen? Unbekannter kippt Frau Säure ins Gesicht

+
Dieses Baseball-Cap hat der Täter möglicherweise auf seiner Flucht vom Tatort in Wilhelmsburg verloren.

Ein unbekannter Mann schüttet einer Frau in einem Treppenhaus in Hamburg Säure ins Gesicht - ihre Sehkraft ist womöglich dauerhaft beeinträchtigt. Der Täter ist flüchtig.

Hamburg - Nach der Säure-Attacke auf eine 43-Jährige in Hamburg-Wilhelmsburg sucht die Polizei nach Zeugen. Ein Unbekannter hat eine Frau im Treppenhaus eines Hamburger Mehrfamilienhauses mit Säure bespritzt und dadurch schwer verletzt. Wie die Polizei in der Hansestadt am Freitag mitteilte, kippte der Täter der 43-Jährigen plötzlich eine Flüssigkeit entgegen und flüchtete. 

Die Hintergründe sind unklar. Die Beamten baten Zeugen, etwaige Hinweise zu melden. Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall am Donnerstag in einem Wohnhaus im Stadtteil Wilhelmsburg. Das Opfer kannte den Angreifer demnach nicht. Er attackierte sie unvermittelt, als sie aus dem Keller durch das Treppenhaus zu ihrer Wohnung ging. 

Die Frau erlitt schwere Verletzungen. Unter anderem ist zu befürchten, dass ihre Sehkraft dauerhaft beeinträchtigt ist. Mehrere Streifenwagenbesatzungen fahndeten unmittelbar nach der Tat vergeblich nach dem Täter.

Polizei Hamburg sucht Zeugen

Der Mann konnte in die Grünanlagen am Ernst-August-Stieg flüchten und eine Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen blieb erfolglos. Der Mann soll 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Er trug laut Polizei einen knöchellangen dunklen oder grünen Mantel, einen schwarz-weiß gestreiften oder grauen Schal sowie ein blaues Baseball-Cap mit gelbem Kamel auf der Vorderseite. 

Die Ermittler bitten nun um Hinweise von möglichen Zeugen. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder etwas zur Baseball-Cap sagen kann, kann sich unter der Telefonnummer 040/4286 56789 bei der Polizei melden. Hinweise nimmt auch jede Polizeidienststelle entgegen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.