Sender wirft ihn raus

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben

+
Soll Kolleginnen sexuell belästigt haben: US-Talkmaster Charlie Rose flog bei CBS raus.

Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die Reißleine.

Washington - In den USA ist einem weiteren Prominenten vorgeworfen worden, Frauen sexuell belästigt zu haben. Der Fernseh-Talkmaster Charlie Rose (75) entschuldigte sich am Montag (Ortszeit) bei mehreren Kolleginnen, nachdem diese an die Öffentlichkeit gegangen waren. Die Frauen hatten sich der Washington Post gegenüber offenbart. Rose selbst sagte in einem Statement: „Ich habe mich zeitweise taktlos verhalten und übernehme dafür die Verantwortung.“ Er glaube jedoch nicht, dass alle Vorwürfe korrekt seien.

Rose, der politische Talkshows auf den Sendern PBS und CBS moderiert hatte, soll den Kolleginnen nackt gegenüber getreten sein, sie unsittlich berührt haben und ihnen etwa in Telefonanrufen ungebührliche Gespräche aufgedrängt haben. Der Sender CBS trennte sich unmittelbar nach Bekanntwerden der Vorwürfe von Rose. Andere, wie etwa Bloomberg TV, suspendierten bis zur Klärung seine Sendungen.

CBS-Chef reagiert mit öffentlichem Statement

„Trotz Charlies wichtigem Beitrag für unsere Nachrichtensparte, gibt es nichts Wichtigeres in dieser oder jeder anderen Organisation, als für ein sicheres, professionelles Arbeitsumfeld zu sorgen, in dem die Menschen das Gefühl haben, ihre beste Leistung bringen zu können“, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Statement von CBS-Chef David Rhodes.

Rose ist ein weiterer in einer ganzen Reihe von Prominenten, die wegen möglicher sexueller Übergriffe in Verruf geraten sind. Zuletzt waren Vorwürfe gegen den Senator und früheren Entertainer Al Franken sowie gegen den Senatskandidaten in Alabama, Roy Moore, laut geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach Belästigungs-Vorwürfen verlässt Jeffrey Tambor die Serie „Transparent“

Missbrauchsvorwürfe: Wieso schweigt Trump im Fall Moore?

#MeToo: Hunderte Menschen gehen in Hollywood auf die Straßen

TV-Talk bei Anne Will: „Sexismus ist ein Angriff auf die Menschenwürde“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.